Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

NFL-Star Peterson muss wegen Kindesmisshandlung vor Gericht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sohn mit Ast geschlagen?  

Kindesmisshandlung: NFL-Star Peterson muss vor Gericht

13.09.2014, 09:48 Uhr | sid

NFL-Star Peterson muss wegen Kindesmisshandlung vor Gericht. Running Back Adrian Peterson von den Minnesota Vikings soll seinen Sohn misshandelt haben. (Quelle: imago/Icon SMI)

Running Back Adrian Peterson von den Minnesota Vikings soll seinen Sohn misshandelt haben. (Quelle: Icon SMI/imago)

Football-Profi Adrian Peterson vom NFL-Team Minnesota Vikings steht unter dem Vorwurf der Kindesmisshandlung. Der 29 Jahre alte Running Back soll seinen vier Jahre alten Sohn angeblich mit einem Ast geschlagen haben. Sein Team hat ihn für das Heimspiel gegen die New England Patriots aus dem Kader genommen.

Laut US-Medienberichten stellte sich Peterson, gegen den zwischenzeitlich ein Haftbefehl erlassen worden war, bereits selbst der Polizei, wurde jedoch kurze Zeit später auf Kaution wieder freigelassen. Der "wertvollste Spieler" der Saison 2012 wurde von einem Gericht in Texas wegen des Vorwurfs der fahrlässigen und leichtsinnigen Verletzung eines Kindes vorgeladen. Das bestätigte Petersons Anwalt Rusty Hardin. Peterson, so Hardin weiter, sei dennoch "ein liebevoller Vater, der nie die Absicht hatte, seinen Sohn zu verletzen. Er bereut den Vorfall zutiefst." Vor elf Monaten war Petersons zweiter Sohn im Alter von zwei Jahren an den Folgen von Misshandlungen gestorben, die ihm mutmaßlich der Lebensgefährte der Mutter beigebracht hatte.

"Historischer Moment": NFL führt HGH-Tests ein

Unterdessen steht die NFL in dieser Saison vor der Einführung von Tests auf das verbotene Wachstumshormon HGH. Die Spielergewerkschaft NFLPA votierte bereits einstimmig für die überarbeiteten Drogenrichtlinien, nun muss die Liga die Tests noch absegnen. "Dies ist ein historischer Moment für unsere Spieler und unsere Liga", sagte NFLPA-Präsident Eric Winston: "Wir haben Richtlinien geschaffen, die unser Spiel sauber und sicher halten und zudem unseren Spielern ein beispielloses Maß an Fairness und Transparenz bieten."

Seit 2010 ist eine erhebliche leistungssteigernde Wirkung von HGH auf den menschlichen Körper wissenschaftlich erwiesen. Auch die Regenerationszeit bei Verletzungen soll sich durch die Einnahme signifikant verkürzen. Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA führt HGH auf ihrer Liste verbotener Substanzen. Auch in der Basketball-Profiliga NBA ist die Einnahme nicht erlaubt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017