Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Schießen - Dreistellungskampf: Deutsche Schützen nicht im Finale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schießen  

Dreistellungskampf: Deutsche Schützen nicht im Finale

13.09.2014, 14:22 Uhr | dpa

Granada (dpa) - Die deutschen Gewehr-Spezialisten haben bei den Weltmeisterschaften der Sportschützen im spanischen Granada das Finale in der "Königsdisziplin" Dreistellungskampf mit dem Freien KK-Gewehr deutlich verpasst.

Einen Tag nach den beiden überraschenden Goldmedaillen durch Beate Gauß mit dem Sportgewehr und Trap-Schützin Katrin Quooß war Henri Junghänel (Breuberg) auf Platz 20 Bester des deutschen Trios. Mit guten 1170 Ringen fehlten ihm sieben Zähler zum Finaleinzug. Daniel Brodmeier (Niederlauterbach/1163) belegte den 41. Platz. Julian Justus (Homberg/Ohm) war mit 1153 Ringen bereits in der Qualifikation am Freitag hängengeblieben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal