Sie sind hier: Home > Sport >

Formel-1-Training: Hamilton fährt Bestzeit, Rosberg nur auf Rang 13

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zweites Training in Singapur  

Hamilton fährt Bestzeit, Rosberg nur auf Rang 13

19.09.2014, 18:04 Uhr | sid, t-online.de

Formel-1-Training: Hamilton fährt Bestzeit, Rosberg nur auf Rang 13. Lewis Hamilton fährt die schnellste Zeit des Tages. (Quelle: dpa)

Lewis Hamilton fährt die schnellste Zeit des Tages. (Quelle: dpa)

Im ersten Training hatte Mercedes noch Fernando Alonso die Bestzeit überlassen. In der zweiten Session stand mit Lewis Hamilton jedoch wieder ein Silberpfeil ganz oben im Tableau. Der Engländer verwies den spanischen Ferrari-Piloten mit 13 Zehntelsekunden auf den zweiten Platz. Der WM-Spitzenreiter gab sich überraschenderweise mit Rang 13 zufrieden.

Sebastian Vettel musste aufgrund eines Motorenwechsels fast das ganze Training in der Garage ausharren. Trotz der kurzen Übungszeit erreichte er den fünften Platz hinter Kimi Räikkönen im Ferrari. Vettels Red-Bull-Kollege Daniel Ricciardo wurde Dritter. Nico Hülkenberg fuhr im Force India auf Rang neun, Sauber-Pilot Adrian Sutil wurde 15.

Vettels Mechaniker leisten schnelle Arbeit

Für die spektakulärste Szene sorgte Pastor Maldonado. Der Venezolaner krachte mit seinem Lotus in die Streckenmauer, blieb aber unverletzt. Der Bolide allerdings war zertrümmert und das Training wurde für einige Minuten unterbrochen. Mit dem Unfall machte Maldonado eine schnelle Runde auf den supersoften Reifen von Rosberg zunichte.

Bei Vettel wurde fast das ganze Training über fieberhaft an seinem Red Bull gewerkelt. Denn Ende der ersten Session streikte der Motor, der während des zweiten Trainings gewechselt werden musste. Der Weltmeister wartete ungeduldig in seinen Rennklamotten auf seinen Einsatz. Acht Minuten vor dem Ende war es soweit. Vettel konnte noch fünf Runden absolvieren.

Sechs Rennen vor Schluss führt Rosberg (238) mit 22 Punkten Vorsprung auf Hamilton (216) das WM-Klassement an. Ricciardo (166) liegt mit einigem Abstand auf Rang drei, Teamkollege Vettel (106) nur auf Rang sechs.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
China 
Dieses Kleinkind hat mehr Glück als Verstand

Ein Kleinkind läuft auf die Straße - direkt vor ein Auto. Der Fahrer bemerkt nichts und überrollt das Kind. Anschließend fährt sogar noch ein zweites Auto darüber. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
Funktionale Sport- und Outdoor-Mode für sie und ihn

Mit der perfekten Kleidung und dem passenden Equipment sportliche Ziele erreichen. bei tchibo.de

Shopping
Samsung Galaxy S8 für nur 1,- €*

Im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone. Jetzt vorbestellen bei der Telekom. Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal