Sie sind hier: Home > Sport >

Coach Zinnbauer erweckt den HSV wieder zum Leben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Laut und emotional"  

Coach Zinnbauer erweckt HSV wieder zum Leben

20.09.2014, 22:21 Uhr | dpa, t-online.de

Coach Zinnbauer erweckt den HSV wieder zum Leben. Hamburgs Trainer Josef Zinnbauer feuert seine Spieler an. (Quelle: dpa)

Hamburgs Trainer Josef Zinnbauer feuert seine Spieler an. (Quelle: dpa)

Für die Statistik war es ein Remis, für den Hamburger SV und seinen neuen Trainer Josef "Joe" Zinnbauer ein gefühlter Sieg. Ein Debakel hatten viele an der Elbe befürchtet, doch das 0:0 gegen Bayern München machte den Hanseaten Hoffnung auf sportlich bessere Zeiten.

Einer, der es wirklich beurteilen kann, brachte die Gefühlslage nach dem Achtungserfolg gegen den deutschen Rekordmeister auf den Punkt. "Zum ersten Mal seit Ewigkeiten sind wir wieder als Team aufgetreten", sagte Mannschaftskapitän Heiko Westermann, den Jubel der Fans noch im Ohr. Und der Abwehrchef dankte seinen Mitspielern für diese lange vermisste Einstellung mit einer Quote von 89 Prozent gewonnene Zweikämpfe.

Hamburgs neuer Coach erweckte die Hanseaten nach lediglich einem Punkt in drei Spielen wieder zum Leben. "Kompliment an die Mannschaft. Ein Punkt gegen Bayern München in dieser Situation, das passiert nicht alle Tage. Ich bin stolz auf die Mannschaft und muss den Hut ziehen", sagte Zinnbauer. "Bayern München ist die beste Mannschaft auf dem Planeten."

UMFRAGE
Josef Zinnbauer ist der neue Cheftrainer des HSV. Kann ein Nobody den Bundesliga-Dino retten?

HSV-Coach trifft den richtigen Ton

Zinnbauer, erst seit Mittwoch als Nachfolger des glücklosen Kollegen Mirko Slomka installiert, traf bei seinen Instruktionen anscheinend den richtigen Ton. Seine neuen Schützlinge jedenfalls fühlten sich ganz offensichtlich bei der Ehre gepackt.

"Es war sehr laut, und es war sehr emotional", berichtete Westermanns Nebenmann Johan Djourou aus der Kabine. Auch Lewis Holtby fühlte sich hochmotiviert: "Der Trainer hat uns brennend heißgemacht. Jeder hat für den anderen auf dem Platz geackert."

"Da bekomme ich ja fast Gänsehaut"

Lob, das den neuen Coach der Norddeutschen fast verlegen machte. "Da bekomme ich ja fast selbst Gänsehaut, wenn die Spieler so etwas sagen", meinte Zinnbauer, der bei aller Zustimmung auch für seinen Vorgänger ein gutes Wort übrig hatte: "Die Jungs haben viele, viele Meter gemacht. Slomka hat das Team fitnessmäßig in einem Top-Zustand hinterlassen."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Gorenje Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017