Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Hamburger SV stellt Negativrekord des VfL Bochum in Bundesliga ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zinnbauer mahnt zur Ruhe  

Torloser HSV stellt den Negativrekord ein

25.09.2014, 10:10 Uhr | t-online.de

Hamburger SV stellt Negativrekord des VfL Bochum in Bundesliga ein. Pierre-Michel Lasogga vom HSV (Quelle: imago/MIS)

Pierre-Michel Lasogga vom HSV agiert in dieser Saison bislang noch glücklos. (Quelle: MIS/imago)

Dem Hoffnungsschimmer folgte die Ernüchterung: Der Hamburger SV musste vier Tage nach dem Achtungserfolg gegen Bayern München wieder einen Rückschlag hinnehmen. Die Mannschaft des neuen Trainers Joe Zinnbauer unterlag bei Borussia Mönchengladbach 0:1 (0:1) und steckt nach fünf Spieltagen ohne Sieg und Tor mit zwei mageren Pünktchen tief im Tabellenkeller der Bundesliga fest.

Damit stellten die Hanseaten den Negativrekord des VfL Bochum ein, der 1979/1980 ebenfalls in den ersten fünf Spielen ohne Torerfolg geblieben war. Überhaupt haben im deutschen Profifußball, sprich der ersten Liga, der 2. Bundesliga und der 3. Liga, sowie in den Regionalligen alle anderen Teams mindestens einen Treffer erzielt.

Max Kruse (25.Minute) erzielte für die Fohlen den entscheidenden Treffer gegen die Hamburger, die seit dem 27. Oktober 2013 (3:0 in Freiburg) auf einen Auswärtssieg warten. Die Borussia blieb derweil auch im neunten Pflichtspiel in dieser Saison ungeschlagen und schob sich mit neun Zählern in die Spitzengruppe vor.

UMFRAGE
Wo landet der Hamburger SV am Ende der Saison?

Zinnbauer mahnt zur Ruhe

Beim HSV waren Spieler und Trainer nach dem Spiel bemüht, das Positive aus der Niederlage zu ziehen. "Wir sind gut ins Spiel gekommen. Das Gegentor hat uns aber aus der Spur gebracht. Wir haben viel investiert. Man darf aber keine Wunderdinge erwarten", sagte Zinnbauer nach dem Abpfiff. Er gab gleichzeitig zu, dass seine Elf noch viele Defizite habe.

Lasogga außer Form

"Wir haben zum größten Teil das Spiel gemacht. Aber die Durchschlagskraft hat gefehlt. Wir brauchen mehr Überzeugung und mal wieder ein Tor. Der Knoten muss platzen", stellte Tolgay Arslan fest. Insbesondere Pierre-Michel Lasogga, in der letzten Saison mit 13 Treffern die Lebensversicherung des Bundesliga-Dinos im Abstiegskampf, ist derzeit nur ein Schatten seiner selbst. Der 22-Jährige hat allerdings auch große Teile der Vorbereitung aufgrund von Verletzungen verpasst.

Zinnbauer will auf jeden Fall an seinem Mittelstürmer festhalten. "Man sollte nicht anfangen, an Pierre herumzumäkeln, nur weil er mal kein Tor schießt. Er steht ja nicht umsonst bei Jogi auf der Liste", sagte der Trainer. "Er ist noch nicht bei hundert Prozent, das ist klar. Aber er läuft, rackert, macht Bälle fest und ist wahnsinnig wichtig für die Mannschaft." Sein Ersatzmann Artjom Rudnevs weiß allerdings auch nicht zu überzeugen.

Neuzugang Lewis Holtby richtete derweil den Blick bereits auf die nächste Partie. "Wir müssen jetzt positiv bleiben, man erkennt eine Handschrift. Wir haben mehr Ballbesitz, wir kämpfen und fighten. Mit dem Schwung müssen wir endlich mal wieder ein Tor schießen. Hoffentlich gelingt uns das am Wochenende gegen Frankfurt", sagte der Mittelfeldspieler.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal