Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Wolfsburg siegt souverän, Werder in Alarmstimmung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Werder weiter sieglos  

Bremen legt schlechtesten Start seit 44 Jahren hin

28.09.2014, 11:18 Uhr | t-online.de, sid, dpa

Bundesliga: Wolfsburg siegt souverän, Werder in Alarmstimmung. Ratlose Gesichter bei den Bremer Spielern nach der Niederlage gegen den VfL Wolfsburg. (Quelle: dpa)

Ratlose Gesichter bei den Bremer Spielern nach der Niederlage gegen den VfL Wolfsburg. (Quelle: dpa)

Schlechtester Saisonstart seit 44 Jahren, dritte Niederlage in Folge, vorletzter Platz in der Tabelle: Beim viermaligen Deutschen Meister SV Werder Bremen herrscht nach der 1:2 (1:1)-Pleite beim VfL Wolfsburg Alarmstimmung.

Besonders die Abwehr der Hanseaten bereitet Anlass zur Sorge. Nach sechs Spieltagen hat Werder bereits 15 Gegentore kassiert - der schlechteste Wert der Liga. Sieglos und mit drei Punkten aus den ersten sechs Spielen ist die Bilanz der Norddeutschen nur unwesentlich besser als in der Saison 1970/71 (zwei Remis, vier Niederlagen).

Eichin: "Es war einfach ein Scheiß-Spiel"

Bremens Trainer war nach der Pleite dementsprechend angefressen. "Wir sind erneut an unserem schlechten Abwehrverhalten gescheitert. Das ist sehr ärgerlich, weil wir vom Kampf und Einsatz keinen Vergleich zu unserem Auftritt im letzten Jahr in Wolfsburg geboten haben. Wir zahlen eine Menge Lehrgeld", sagte Robin Dutt.

Eine einfache Erklärung für die Aussetzer in der Defensive kann der Coach nicht ausmachen. "Uns bleibt nichts anderes übrig, als jede Woche die Fehler anzusprechen und zu hoffen, dass Spiele auch mal wieder zu Null ausgehen", sagte er.

Manager Thomas Eichin ließ seinen Ärger in deutlichen Worten heraus. "Es war einfach ein Scheiß-Spiel", schimpfte der Werder-Geschäftsführer. Seine bittere Erkenntnis: "Sie haben uns heute ja nicht an die Wand gespielt."

Sorgloses Verhalten beim Gegentreffer

Symptomatisch für die Probleme der Bremer war gestern der erste Gegentreffer. Der SVW startete stark in die Partie, doch nach einer eigenen Ecke vertändelte Marnon Busch sorglos den Ball. Den folgenden Konter schloss Wolfsburgs Linksverteidiger Ricardo Rodriguez überlegt ab. Eine Situation, wie sie in der Bundesliga eigentlich niemals passieren darf.

"Das 1:0 war ein individueller Fehler, genau wie das zweite Gegentor. Wir müssen weiter an uns arbeiten, wir brauchen einfach Punkte", erklärte Youngster Busch und gab die Devise für die kommenden Tage aus: "Fehler analysieren, trainieren und dann drei Punkte holen gegen Freiburg."

Reicht die Qualität für die Bundesliga?

Klar ist, dass die Probleme der Bremer ausschließlich im fußballerischen Bereich liegen. Die Mannschaft wirkt intakt, die Spieler kämpfen für und miteinander. Dutt hat eine Einheit geschaffen, die bei den drei Punktgewinnen jeweils nach Rückstand durch Kampfeskraft wieder ins Spiel zurückgefunden hat.

Doch bei allem Lob für die vorbildliche Einstellung drängt sich für die Bremer Anhänger angesichts des Saisonstarts natürlich die Frage auf, ob die fußballerische Klasse des Teams für die Bundesliga ausreicht. "Ich habe große Bedenken, ob Bremen die Klasse halten kann. Charakter bringt sie weit, aber irgendwann braucht man Qualität", sagte Sky-Experte Dietmar Hamann nach der Partie.

Eichin mahnte angesichts der wieder einmal prekären Situation: "Wir müssen uns jetzt abschotten, Rollläden runtermachen und dürfen uns von der Stimmung in den Medien nicht anstecken lassen. Wir brauchen eine kleine Wagenburg-Mentalität."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal