Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Tischtennis-EM: Überraschende Final-Niederlage für deutsche Tischtennis-Herren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Damen holen den Titel  

Überraschende Niederlage für Boll und Co. im EM-Finale

28.09.2014, 21:56 Uhr | dpa

Tischtennis-EM: Überraschende Final-Niederlage für deutsche Tischtennis-Herren . Timo Boll unterlag mit der deutschen Mannschaft im Finale.  (Quelle: dpa)

Timo Boll unterlag mit der deutschen Mannschaft im Finale. (Quelle: dpa)

Die Serie der deutschen Tischtennis-Herren ist gerissen. Nach sechs Titeln in Folge musste sich das Team um Rekordchampion Timo Boll bei der EM in Lissabon mit Silber begnügen. Im Finale unterlagen Boll, Dimitrij Ovtcharov und Steffen Mengel gegen Gastgeber Portugal 1:3 und kassierten damit die erste EM-Niederlage nach neun Jahren.

Nach neun Siegen in Serie in Lissabon unterlag Boll dem Weltranglistenzwölften Marcos Freitas 1:3. Auch Steffen Mengel war beim 0:3 gegen Freitas ohne Chance. Dimitrij Ovtcharov, Einzel-Europameister und Nummer fünf der Weltrangliste, war wenige Tage nach seiner Zahn-OP noch nicht in der Lage, gegen Tiago Apolonia (1:3) seine Bestleistung abzurufen.

So kassierte die Auswahl des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB), die in der Vorrunde Portugal noch 3:1 bezwungen hatte, nach insgesamt 37 Siegen bei kontinentalen Mannschaftsmeisterschaften ihre erste Niederlage.

Sechster Titel für die Damen

Zuvor hatten die deutschen Damen ihren sechsten EM-Titel gewonnen. Die Auswahl von Bundestrainerin Jie Schöpp gewann mit 3:0 gegen Österreich und wiederholte den Erfolg aus dem Vorjahr. Für die Titelverteidigerinnen holten Shan Xiaona, Han Ying und Petrissa Solja die Punkte. Den dritten Platz teilten sich Polen und Schweden.

Das eindeutige Ergebnis drückt jedoch nicht annähernd die Dramatik des Endspiels aus. Sowohl Han Ying als auch Shan Xiaona standen vor einer Niederlage. Die deutschen Spitzenspielerinnen lagen vor nicht einmal 300 Zuschauern jeweils 0:2-Sätze zurück, ehe sie sich ins Spiel kämpften.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal