Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Volleyball-WM 2014: DVV-Damen setzen Talfahrt fort

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Medaille außer Reichweite  

Deutsche Volleyballerinnen setzen Talfahrt fort

01.10.2014, 23:14 Uhr | dpa

Volleyball-WM 2014: DVV-Damen setzen Talfahrt fort. Die deutschen Volleyballerinnen sind gegen China chancenlos. (Quelle: imago/Conny Kurth)

Die deutschen Volleyballerinnen sind gegen China chancenlos. (Quelle: Conny Kurth/imago)

Nach der vierten Turnierniederlage haben die deutschen Volleyballerinnen die angepeilte Medaille bei der WM in Italien wohl endgültig aus den Augen verloren. Gegen China kassierte das Team von Bundestrainer Giovanni Guidetti zum Auftakt der Zwischenrunde in Triest ein 0:3 (16:25, 23:25, 23:25) und bleibt Tabellenletzter der Gruppe E.

"Wir haben heute gekämpft, aber das Niveau von China war einfach zu gut. Es gab eine Reaktion, die Mannschaft hat alles probiert. Mit dieser Leistung können wir die nächsten drei Spiele gewinnen", sagte Guidetti. Die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) war mit nur zwei Punkten in die Zwischenrunde eingezogen und muss fünf Plätze gut machen, um den Sprung in die Top Sechs zu schaffen. Die Niederlagen aus der Vorrunde gegen Gastgeber Italien (1:3), die Dominikanische Republik (2:3) und Kroatien (2:3) gehen in die Wertung ein.

Kaum Durchschlagskraft im Angriff

Gegen die Asiatinnen blieb der Vize-Europameister anfangs erneut unter seinen Möglichkeiten. In der Annahme und in der Abwehr zeigte das DVV-Team im ersten Durchgang eine gute Leistung, aber es haperte wieder bei der Durchschlagskraft im Angriff. So gerieten die Deutschen gegen den Weltranglistenfünften schnell in Rückstand.

Spannender geht nicht 
Diesen irren Ballwechsel müssen Sie gesehen haben

Unglaubliche 80 Sekunden dauert der Schlagabtausch zwischen zwei Volleyball-Damenmannschaften aus China. Video

Auch diverse Wechsel brachten nicht viel, das deutsche Team schwächelte nach wie vor in der Offensive. Guidetti forderte von seinen Spielerinnen immer wieder "mehr Mut, mehr Biss", was die Mannschaft erst im zweiten Satz umsetzte. Margareta Kozuch und Co. blieben mit gefährlichen Angaben und aggressiven Angriffen länger im Spiel und zeigten endlich eine kämpferische Leistung, wurden am Ende aber nicht mit einem Satzgewinn belohnt.

DVV-Team beweist Moral

Im letzten Durchgang bewiesen die Deutschen Moral, verloren am Ende aber etwas unglücklich mit 0:3. "Wir schaffen es nicht, über den gesamten Zeitraum eines Spiels eine konstante Leistung zu bringen", hatte Guidetti nach Ende der Vorrunde gesagt, in der seine Schützlinge lediglich gegen die bereits ausgeschiedenen Teams aus Argentinien und Tunesien gewonnen hatten.

Nach dem hervorragenden Saisonstart waren die Schmetterlinge erstmals mit einen klar formulierten Medaillenziel in die WM gegangen, wurden dem eigenen Anspruch aber nicht gerecht. Immer wieder schwächelten einzelne Spielerinnen - das konnte das Kollektiv nicht auffangen.

Der Vize-Europameister bekommt es nun mit Japan zu tun. Nach einem Ruhetag warten noch Belgien und Aserbaidschan. Deutschland hätte alle Spiele in der Zwischenrunde gewinnen müssen, um noch eine reelle Chance auf den Einzug in die Runde der besten Sechs zu haben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal