Sie sind hier: Home > Sport >

Suzuka: Silberpfeile dominieren beim 2. Training in Japan

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Training in Suzuka  

Silberpfeile fahren in Japan in eigener Liga

03.10.2014, 13:10 Uhr | dpa, sid, t-online.de

Suzuka: Silberpfeile dominieren beim 2. Training in Japan. Lewis Hamilton sichert sich am Trainingsfreitag in Suzuka die Trainingsbestzeit. (Quelle: dpa)

Lewis Hamilton sichert sich am Trainingsfreitag in Suzuka die Trainingsbestzeit. (Quelle: dpa)

Ernüchterung bei der Konkurrenz: Nachdem beim Stadtkurs in Singapur die Abstände zu Mercedes relativ klein waren, sind die Stuttgarter in Japan wieder meilenweit voraus. Beim zweiten Training zum Großen Preis von Japan fuhr Lewis Hamilton die Bestzeit vor Nico Rosberg und stellte den Zwischenstand beim Duell der Silberpfeile in Japan auf 1:1. Nach der langsameren Session am Vormittag hatte Rosberg die Zeitentanbelle angeführt. Valtteri Bottas auf Platz drei hatte in seinem Williams bereits 1,2 Sekunden Rückstand auf den Engländer.

Jenson Button bestätigte auf Rang vier den Aufwärtstrend der McLaren. Sebastian Vettel wurde Fünfter. Teamkollege Daniel Ricciardo fuhr nur drei Runden, weil er mit seinem Boliden in die Streckenbegrenzung crashte. Er erzwang damit eine Unterbrechung des Trainings und belegte den zehnten Rang. Der Australier blieb unverletzt, musste aber früh Feierabend machen.

Verschiebung des Rennens ist möglich

Nico Hülkenberg fuhr im Force India auf Rang zwölf, Sauber-Pilot Adrian Sutil belegte den 17. Platz.

Am Freitagvormittag schien die Sonne über dem Traditionskurs in Suzuka, erst während des zweiten Trainings gab es einige Tropfen. Im weiteren Verlauf des Wochenendes soll sich das ändern: Der Taifun "Phanfone" nähert sich Japan, seine Ausläufer könnten das Rennen am Sonntag (ab 7.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker) erheblich beeinträchtigen. Der Wetterdienst sagte "andauernden und teils kräftigen" Regen voraus. Laut Medienberichten soll daher hinter den Kulissen sogar über eine Vorverlegung des Rennens diskutiert werden, um den stärksten Niederschlägen aus dem Weg zu gehen.

Fünf Rennen vor Schluss führt Hamilton (241) mit drei Punkten Vorsprung auf Rosberg (238) das WM-Klassement an. Ricciardo (181) liegt mit einigem Abstand auf Rang drei, Teamkollege Vettel (124) nur auf Rang fünf.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schock 
Ungeahnte Gefahr aus dem Meer zieht Kind ins Wasser

Das vermeintlich zutrauliche Tier schnappt nach einem kleinen Mädchen - und zieht das Kind ins Wasser. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring

Innovative, sparsame und besonders verlässliche Haushaltsgeräte von Bosch. OTTO.de

Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*

Jetzt beim Testsieger surfen und 110 Online-Vorteil sichern!* www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal