Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Sebastian Vettel fährt volles Risiko mit Wechsel zu Ferrari

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kommentar zum Ferrari-Wechsel  

Vettel geht ein großes Risiko ein

20.11.2014, 17:34 Uhr | rut

Sebastian Vettel fährt volles Risiko mit Wechsel zu Ferrari. Sebastian Vettel hat sich entschieden: Er verlässt Red Bull und wechselt zu Ferrari. (Quelle: imago/HochZwei)

Sebastian Vettel hat sich entschieden: Er verlässt Red Bull und wechselt zu Ferrari. (Quelle: imago/HochZwei)

Ein Kommentar von Patrick Rutishauser

Nun ist es also offiziell: Sebastian Vettel wechselt zu Ferrari. Das ist ein konsequenter und richtiger Schritt des viermaligen Weltmeisters. Allerdings ist die Herausforderung beim krisengeschüttelten Traditionsrennstall gigantisch. Und die Zeit bei der Scuderia wird über Vettels Platz in der Geschichte der Formel 1 entscheiden.

Entweder wird der Deutsche zur Legende und ein Teil des Ferrari-Mythos, so wie es Michael Schumacher, sein Idol, vorgemacht hat. Oder aber Vettel wird als einer gelten, der zwar vier Mal Weltmeister wurde, dies aber nicht seinen Qualitäten, sondern seinem überragenden Auto zu verdanken hatte.

UMFRAGE
Wird Sebastian Vettel mit Ferrari Weltmeister?

Vettel spielt bei Red Bull nur noch die zweite Geige

Nach sechs Jahren bei Red Bull ist die Zeit für eine Veränderung jedenfalls reif. Die anhaltenden Probleme mit dem aktuellen Auto und die daraus resultierenden Diskussionen mit seinem Team haben Vettel zermürbt. Er wirkt zunehmend müde und genervt. Red Bull und Vettel, das passt einfach nicht mehr.

Einen entscheidenden Anteil an dieser Entwicklung hat sein Teamkollege Daniel Ricciardo, der Vettel bei Red Bull den Rang abgelaufen hat. Eine weitere Saison hinter dem Shootingstar aus Australien wäre für das Image des Weltmeisters extrem schädlich. Was liegt da näher, als eine neue Herausforderung zu suchen? Der Ruf von Ferrari kam also gerade recht.

Ist Vettel besser als Alonso?

Jetzt kann Vettel beweisen, dass er wirklich ein großer Champion ist. Bisher wurden seine Erfolge zu großen Teilen dem mit scheinbar unendlichen finanziellen Ressourcen ausgestatteten Red-Bull-Team und dessen Star-Designer Adrian Newey zugeschrieben. In einem Newey-Auto könne jeder gewinnen, behaupten viele Experten. Fahrerisch sei ohnehin Fernando Alonso der Beste. Sogar der Spanier selbst zweifelte das Können Vettels öffentlich an.

Seit 2007 wartet Ferrari mittlerweile auf einen erneuten Titelgewinn. Führt Vettel den italienischen Rennstall zurück an die Spitze hat er das geschafft, was Alonso nie gelungen ist.

Vettel hat es noch schwerer als Schumacher

Die Ausgangslage ist dabei sogar noch schwieriger als zu Schumachers Zeiten 1995. Die Nerven der Scuderia liegen bereits blank. Teamchef, zahlreiche Mitarbeiter und schließlich sogar Konzern-Präsident Luca di Montezemolo, der 23 Jahre in seinem Amt war, mussten ihren Hut nehmen. Dazu braucht man bei Ferrari noch ein dickeres Fell als bei jedem anderen Team. Denn der Wind bläst einem deutlich stärker ins Gesicht, wenn die Siege ausbleiben. Die italienischen Gazetten sind unbarmherzig.

An Schumacher prallte das alles ab. Vettel hingegen wirkte in der laufenden Saison trotzig, zu weilen eingeschnappt und fühlte sich benachteiligt. Die Reizgrenze scheint beim Heppenheimer deutlich früher erreicht zu sein als beim Kerpener. Ex-Schumacher-Manager Willi Weber wies bereits darauf hin, dass der Rekordweltmeister ganz anders gepolt gewesen sei als Vettel und prophezeite ihm eine harte, bittere Zeit.

Die Wahrheit tritt unweigerlich ans Licht

Gelingt es Vettel dennoch, Ferrari wieder zu Ruhm und Ehre zu führen, wäre die Verehrung grenzenlos. Auch Alonso müsste dann respektvoll seinen Hut ziehen. Scheitert er jedoch, ist sein Image als Champion ruiniert. Vettels Kritiker werden sich bestätigt sehen, allen voran Fernando Alonso.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal