Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Turnen: US-Turnerinnen stark - DTB-Frauen hoffen auf Team-Finale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Turnen  

US-Turnerinnen stark - DTB-Frauen hoffen auf Team-Finale

05.10.2014, 15:46 Uhr | dpa

Turnen: US-Turnerinnen stark - DTB-Frauen hoffen auf Team-Finale. Simone Biles (r) freut sich mit Mykayla Skinner bei der Qualifikation.

Simone Biles (r) freut sich mit Mykayla Skinner bei der Qualifikation. Foto: Rungroj Yongrit. (Quelle: dpa)

Nanning (dpa) - Mit einer Demonstration der Stärke haben die Turnerinnen der USA gleich zum Auftakt der Frauen-Konkurrenzen bei den Weltmeisterschaften in Nanning die Konkurrenz beeindruckt.

Während sich die deutschen Damen noch in der benachbarten Trainingshalle auf ihre Bewährung am Montagmorgen vorbereiteten, verzückten die Titelverteidigerinnen am Sonntag die 8500 Zuschauer im gut gefüllten Guangxi Sports Center. Mit 235,038 Punkten deklassierten die kraftvoll, aber nicht fehlerlos turnenden US-Girls um Titelverteidigerin Simone Biles die Riege Russlands (228,135) gleich um fast sieben Punkte.

An allen vier Geräten liegt im Zwischenklassement nach dem ersten Tag der Qualifikation zumindest eine Amerikanerin an der Spitze. Überragend präsentierte sich Biles trotz eines Patzers am Stufenbarren und führt bei Halbzeit mit 59,599 Punkten vor der Russin Alija Mustafina (58,874). Sowohl am Sprung als auch am Boden und Schwebebalken zieht die Ausnahmeturnerin mit dem derzeitigen Spitzenwert in die Gerätefinals.

Für die deutschen Damen um die 13-malige deutsche Meisterin Elisabeth Seitz wird es am Montag bereits um 9.00 Uhr Ortszeit (3.00 MESZ) ernst. Bereits um 5.00 Uhr werden daher der Wecker gestellt. "Ich hoffe, dass die Kampfrichterinnen zu dieser Zeit auch schon hellwach sind", meinte Cheftrainerin Ulla Koch, erwartet aber keine Nachteile für ihr Sextett. Nach dem besten EM-Ergebnis in Sofia mit Platz vier will ihre Riege nun auch bei der Weltmeisterschaft ins Finale der Top Acht einziehen.

Bis auf die Olympia-Vierte Janine Berger, die sich bei der deutschen Meisterschaft in Stuttgart einen Kreuzbandriss zugezogen hatte, hat Ulla Koch ihr derzeit stärkstes Aufgebot in der 7-Millionen-Stadt am WM-Start. Durch die Verletzung von Berger rutschte in letzter Minute auch die Olympia-Sechste Elisabeth Seitz ins Team. Wegen Fußproblemen schien ihr WM-Aus ursprünglich schon besiegelt.

Die Mannheimerin wird daher nur am Stufenbarren eingesetzt, an dem sie sich mit ihrer schwierigen Übung (Ausgangswert 6,4) Chancen auf das Finale ausrechnet. "Wenn die Übung klappt, habe ich auf jeden Fall einen guten Beitrag für das Team geleistet", ist sich die Mannheimerin sicher.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal