Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Eishockey - Draisaitl vor NHL-Saison: Rausgehen und hart arbeiten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

Draisaitl vor NHL-Saison: Rausgehen und hart arbeiten

06.10.2014, 10:56 Uhr | dpa

Eishockey - Draisaitl vor NHL-Saison: Rausgehen und hart arbeiten. Leon Draisaitl steht beim NHL-Club Edmonton Oilers unter Vertrag.

Leon Draisaitl steht beim NHL-Club Edmonton Oilers unter Vertrag. Foto: Uwe Anspach. (Quelle: dpa)

Edmonton (dpa) - Für Deutschlands große Eishockey-Hoffnung Leon Draisaitl stehen aufregende Tage an. Das Ausnahmetalent aus Köln steht im vorläufigen Saisonaufgebot der Edmonton Oilers.

Am Donnerstag soll der 18-Jährige zum ersten Mal in der nordamerikanischen Profiliga NHL auflaufen. Im Interview der Nachrichtenagentur dpa erzählte Draisaitl von seinen Erwartungen und seinen ersten Monaten in Edmonton.

Was macht es schwer, sich in der NHL von Anfang durchzusetzen?

Leon Draisaitl: Es ist das Tempo und die Stärke der Spieler. Alle sind stärker und schneller.

Mit welchen Erwartungen gehen Sie in die Saison?

Draisaitl: Ich werde einfach rausgehen und probieren, hart zu arbeiten und so gut zu spielen, wie ich kann. Ich werde mir keinen Druck machen.

Was ist der größte Unterschied zwischen der Junioren-Liga und der NHL?

Draisaitl: Es ist alles viel professioneller. Wir haben sehr viele Leute im Staff, die eigentlich alles für einen tun.

Sie haben schon eine lange Vorbereitung in Edmonton hinter sich. Wie liefen die ersten Monate?

Draisaitl: Die ersten Monate waren sehr gut. Ich habe viel trainiert, viel Ausdauer und Krafttraining. Ich fühle mich fitter. Es macht Spaß und bis jetzt ist es erfolgreich verlaufen.

Sie haben sehr viel Wert auf Ihre Fitness gelegt. Wie macht sich das bemerkbar?

Draisaitl: Fast jeden Tag habe ich Krafttraining gemacht, außer sonntags. Ich fühle mich stärker und schneller auf dem Eis.

Wurden Sie als Rookie freundlich aufgenommen? Oder haben die Routiniers Ihnen erst mal gezeigt, wo es in der NHL vor allem in Sachen körperbetontem Spiel langgeht?

Draisaitl: Alle sind sehr nett und haben mir geholfen. Aber sobald es aufs Eis geht, schenkt dir niemand etwas, aber es wird nicht dreckig gespielt.

Die Oilers sind der Club der Eishockey-Ikone Wayne Gretzky. Wie sehr spürt man in Edmonton noch sein Erbe?

Draisaitl: Man spürt es und man wird es auch immer spüren. Er ist der größte Eishockey-Spieler jemals und Leute verehren ihn hier! Die Leute sprechen über ihn und jeder weiß, dass er hier der Superstar war. Die Statue sagt alles eigentlich.

Sie meinten, Sie würden gern wie Dirk Nowitzki der deutsche Vorzeigesportler im Eishockey werden. Hatten Sie schon Kontakt zum Basketball-Star?

Draisaitl: Nein, hatte ich noch nicht.

Zur Person: Leon Draisaitl, 18, gilt für viele als das größte Eishockey-Talent, das Deutschland je hervorgebracht hat. In den vergangenen beiden Jahren machte der gebürtige Kölner in der kanadischen Junioren-Liga WHL bei den Prince Albert Raiders auf sich aufmerksam. Beim schwachen Abschneiden der deutschen Nationalmannschaft bei der WM im Mai in Minsk trat der Stürmer als ein großer Hoffnungsträger hervor.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal