Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Turn-WM 2014: Bretschneider verturnt sich bei neuer Übung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schwerstes Element am Reck  

Bretschneider mit Blackout bei neuer Übung

07.10.2014, 17:31 Uhr | sid, dpa

Turn-WM 2014: Bretschneider verturnt sich bei neuer Übung. Der deutsche Reck-Spezialist Andreas Bretschneider in Aktion an seinem Turngerät. (Quelle: imago/Schreyer)

Der deutsche Reck-Spezialist Andreas Bretschneider in Aktion an seinem Turngerät. (Quelle: Schreyer/imago)

Andreas Bretschneider hat sein zuvor angekündigtes spektakuläres Flugelement am Reck im Teamfinale der Turn-Weltmeisterschaften im chinesischen Nanning nicht geturnt. Schuld daran war nicht fehlendes Können sondern ein grober Wahrnehmungsfehler bei dem 25-Jährigen. Noch nach dem Ende der Übung war Bretschneider überzeugt seine selbst entwickelte Einlage gezeigt zu haben, doch Chefcoach Andreas Hirsch musste ihn kurz nach dem Abgang über seinen Irrtum aufklären.

"Ich war mir absolut sicher, dass ich es gepackt habe. Dass ich so danebenliege, ist mir noch nie passiert", sagte Bretschneider. Der Salto über die Reckstange (Kovacs) mit anschließender gehockter Doppelschraube wäre ein Novum im Turnsport gewesen. Allein: Bretschneider zeigte nur eine einfache Schraube.

Erst kurz zuvor hatte das Technische Komitee der FIG eine historische Entscheidung getroffen und das Element des Sachsen am Reck als erstes H-Teil und damit als höchstwertiges Element in der Geschichte des Weltverbandes eingestuft. Da es Bretschneider aber nicht bei der WM turnte, muss er nun ein ganzes Jahr bis zu der nächsten Weltmeisterschaft warten, um dem Element seinen Namen geben zu können.

Element mit der höchsten Wertung eingestuft

Die einzelnen Elemente werden im Code entsprechend ihrer Wertigkeit abgestuft. Für ein A-Teil gibt es 0,1 Punkte, für ein B-Teil 0,2 Zähler und so weiter. Demzufolge sollte das erste H-Teil der Turn-Geschichte mit 0,8 Punkten im Ausgangswert berücksichtigt werden.

Das Element war vom Deutschen Turnerbund regelgerecht mit entsprechenden Videos beim FIG eingereicht worden. Es würde dann den Namen "Bretschneider" erhalten, wenn der Reck-Spezialist die Übung in einem offiziellen Welttitelkampf sauber turnt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
England-Prank 
Böser Streich: Mann freut sich zu früh über Jackpot

Der 35-jährige Gary Boon rubbelt ein paar Lotterielose frei. Dann der Schock: Er hat den Hauptgewinn von 100.000 Pfund gewonnen. Video


Shopping
Anzeige
Prepaid-Aktion: Jetzt 10-fach- es Datenvolumen sichern

Prepaid-Tarife ab 4,95 €*/pro 28 Tage. Jetzt zugreifen! www.telekom.de Shopping

Anzeige
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de

Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Beko Küchengeräte

Starke Marken, starke Technik: Altgerätemitnahme, Anschluss-Service und Hauslieferung. OTTO.de

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal