Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Eishockey: Draisaitl unterliegt - Sieg für NHL-Trio bei Penguins

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

Draisaitl unterliegt - Sieg für NHL-Trio bei Penguins

12.10.2014, 11:37 Uhr | dpa

Eishockey: Draisaitl unterliegt - Sieg für NHL-Trio bei Penguins. Leon Draisaitl wartet in der NHL weiter auf den ersten Sieg.

Leon Draisaitl wartet in der NHL weiter auf den ersten Sieg. Foto: Marc Mueller. (Quelle: dpa)

Vancouver (dpa) - In seiner jungen NHL-Karriere wartet das deutsche Eishockey-Toptalent Leon Draisaitl noch auf den ersten Sieg.

Mit den Edmonton Oilers unterlag der Neuling bei den Vancouver Canucks 4:5 nach Penaltyschießen und ging auch in seinem zweiten Spiel in der nordamerikanischen Profiliga als Verlierer vom Eis. Der amerikanische Stürmer Chris Higgins traf den entscheidenden Penalty für Vancouver.

Zwei Tage nach seinem Debüt setzte der erst 18-jährige Draisaitl in der Offensive wenig Akzente und schoss nicht einmal auf das gegnerische Tor. Edmonton-Trainer Dallas Eakins schickte den Stürmer am Samstag (Ortszeit) rund neun Minuten auf das Eis. So spielte der gebürtige Kölner rund fünf Minuten weniger als bei seinem Debüt.

In Vancouver lief zunächst vieles gut für die Oilers, die in den vergangenen Jahren zu den schwächeren NHL-Clubs gehörten. Doch auch ein zwischenzeitliches 2:0, 3:1 und 4:2 konnte Draisaitls Team nicht in den ersten Saisonsieg ummünzen. "Es war eine ziemliche Achterbahnfahrt", erklärte Trainer Eakins, der Positives hervorhob, aber auch mit den Strafzeiten haderte. "Es ist hart, ein Spiel so zu verlieren", meinte Draisaitls Teamkollege Ryan Nugent-Hopkins.

Am Dienstag und Mittwoch tritt der einstige Club der Eishockey-Ikone Wayne Gretzky in Los Angeles und bei den Arizona Coyotes an, ehe eine Serie mit sieben Heimspielen beginnt. Zum Auftakt hatte Edmonton 2:5 gegen die Calgary Flames verloren. "Ich weiß, dass ich besser spielen kann", hatte Draisaitl anschließend zugegeben. Der Sohn des früheren Nationalspielers Peter Draisaitl gilt als Ausnahmetalent, muss sich mit dem Tempo und der Härte in der besten Liga der Welt aber erst einmal zurechtfinden.

Deutlich bessere Erfolgsperspektiven als Edmonton haben Boston und Pittsburgh. Doch auch die Boston Bruins von Dennis Seidenberg sind zu Beginn der Saison noch nicht richtig in Schwung, gegen die Washington Capitals setzte es mit 0:4 die zweite Niederlage im dritten Spiel. Beim Team aus der Hauptstadt ragte der russische Superstar Alexander Owetschkin mit zwei Treffern heraus, für Boston verbuchte Seidenberg mit fünf Schüssen die meisten Abschlüsse seines Teams.

Das deutsche Trio der Pittsburgh Penguins feierte hingegen auch beim zweiten Auftritt einen Erfolg. Beim 5:2 bei den Toronto Maple Leafs legte Verteidiger Christian Ehrhoff die 1:0-Führung durch Patric Hornqvist auf, Matchwinner waren die Superstars Sidney Crosby und Jewgeni Malkin mit jeweils einem Tor und zwei Assists. Der frühere Mannheimer Stürmer Marcel Goc kam mehr als 13 Minuten zum Einsatz, Thomas Greiss musste im Tor der Penguins erwartungsgemäß Marc-Andre Fleury den Vortritt lassen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal