Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Sebastian Vettel verzichtet auf USA-Qualifying

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wegen Motorenwechsel  

Vettel verzichtet auf USA-Qualifying

13.10.2014, 07:34 Uhr | t-online.de

Formel 1: Sebastian Vettel verzichtet auf USA-Qualifying. Sebastian Vettel wird das Qualifying in den USA wohl nur aus der Box verfolgen. (Quelle: imago/Marca)

Sebastian Vettel wird das Qualifying in den USA wohl nur aus der Box verfolgen. (Quelle: Marca/imago)

Nächster Rückschlag für Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel: Nachdem der Weltmeister mit Platz acht in Russland erneut hinter den Erwartungen zurückblieb und einmal mehr von seinem Teamkollegen Daniel Ricciardo geschlagen wurde, sieht es auch für den Grand Prix in den USA am 2. November nicht gut aus.

Vettel wird voraussichtlich auf das Qualifying verzichten müssen und aus der Boxengasse starten. Grund dafür ist ein Motorenwechsel, den Vettel beim Rennen in Austin vornehmen muss. Es ist der sechste Aggregat, das Red Bull in dieser Saison einsetzt - eine Strafversetzung von zehn Plätzen in der Startaufstellung ist die Folge.

"Es macht keinen Sinn"

"Das wird schwierig für uns", wird Vettel bei "motorsport-total.com" zitiert. "Ich glaube nicht, dass ich da am Samstagnachmittag viel zu tun habe. Ich glaube, ich werde beim Qualifying zuschauen, statt dran teilzunehmen, weil wir am Sonntag wahrscheinlich aus der Boxengasse starten", sagte der 27-Jährige.

UMFRAGE
Wer wird Formel-1-Weltmeister?

"Die Regeln sind ja in diesem Jahr ganz besonders toll, was das angeht", erklärte der viermalige Champion weiter. "Da wir sowieso mehr oder weniger am Limit sind, was die Kilometer angeht, müssen wir den neuen Motor an Land ziehen. Deswegen macht es keinen Sinn, sich am Samstag auf Platz eins bis 20 zu qualifizieren, wenn man am Sonntag eh aus der Boxengasse startet."

Vettel hätte sich früheren Motorenwechsel gewünscht

Wenn es nach Vettel gegangen wäre, hätte das Team den Motorenwechsel schon in Sotschi vollzogen. "Das hätte Sinn gemacht, denn allzu viele Punkte haben wir jetzt nicht mitgenommen. Ich hoffe natürlich, dass wir in Austin konkurrenzfähiger sind. Aber wir hatten leider nicht alle Teile, um den Joker hier zu ziehen", so Vettel.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal