Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Fußball: FIFA sperrt Verbandspräsidenten der Mongolei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

FIFA sperrt Verbandspräsidenten der Mongolei

15.10.2014, 13:01 Uhr | dpa

Fußball: FIFA sperrt Verbandspräsidenten der Mongolei. Die FIFA sperrt Ganbold Buyannemekh für fünf Jahre.

Die FIFA sperrt Ganbold Buyannemekh für fünf Jahre. Foto: Steffen Schmidt. (Quelle: dpa)

Zürich (dpa) - Die FIFA hat den Verbandspräsidenten der Mongolei wegen Korruptionsvorwürfen für fünf Jahre gesperrt. Ganbold Buyannemekh habe Zahlungen des ehemaligen Spitzenfunktionärs und Präsidentschaftskandidaten Mohamed bin Hammam "verlangt und akzeptiert", teilte der Fußball-Weltverband mit.

Die rechtsprechende Kammer der FIFA-Ethikkommission unter dem Vorsitz des deutschen Richters Hans-Joachim Eckert verurteilte Buyannemekh wegen verschiedener Verstöße gegen das Ethikreglement. Sowohl 2009 bei der Wahl bin Hammams in das FIFA-Exekutivkomitee als auch während des Präsidentschafts-Wahlkampfes 2011 habe Buyannemekh Geld von dem Katarer angenommen. Bin Hammam hatte 2011 wenige Tage vor der Wahl seine Kandidatur um das FIFA-Präsidentenamt zurückgezogen und wurde später lebenslang für alle Funktionen im Fußball gesperrt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Profis undercover 
Verkleidete Bayern-Stars nehmen Schüler auf den Arm

Alaba, Rafinha und Ribéry sind für jeden Spaß zu haben. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal