Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Liga: Nächster Rückschlag für die Münchner Löwen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ingolstadt baut Spitze aus  

Nächster Rückschlag für die Münchner Löwen

19.10.2014, 15:40 Uhr | dpa, sid, t-online.de

2. Liga: Nächster Rückschlag für die Münchner Löwen. Aues Torschütze Rene Klingbeil lässt sich von seinen Teamkollegen herzen. (Quelle: dpa)

Aues Torschütze Rene Klingbeil lässt sich von seinen Teamkollegen herzen. (Quelle: dpa)

Für 1860 München geht es weiter abwärts: Am 10. Spieltag der 2. Bundesliga kassierten die Löwen eine 1:4 (0:3)-Klatsche bei Erzgebirge Aue. Damit rutschen die Münchner in der Tabelle auf den vorletzten Platz ab. Die Oberbayern vom FC Ingolstadt setzen indes ihren Höhenflug mit einem Rekord fort. Durch das 1:0 (1:0) beim FSV Frankfurt blieb der Tabellenführer als erste Mannschaft in der über 40-jährigen Zweitliga-Historie zum 18. Mal nacheinander auswärts ungeschlagen. Außerdem trennten sich der Karlsruher SC und der VfR Aalen vor 12.494 Zuschauern torlos.

Für die Sechziger war die Pleite beim bisherigen Schlusslicht Aue im ersten Spiel nach der dauerhaften Beförderung von Markus von Ahlen zum Chefcoach bereits die fünfte Saisonniederlage.

René Klingbeil (2. Minute), Arvydas Novikovas (8.), Romario Kortzorg (15.) und Rico Benatelli (75.) sorgten für die Aue-Treffer vor 10.000 Zuschauern. Valdet Rama (51.) glückte nur eine kleine Resultatsverschönerung.

Die Schanzer bauen die Spitze aus

Für Ingolstadt hatte sich an diesem Wochenende bereits über die Punktverluste der Konkurrenz freuen dürfen. Der 1. FC Heidenheim und der 1. FC Kaiserslautern nahmen sich beim 1:1 gegenseitig die Punkte weg. RB Leipzig unterlag beim erstarkten 1. FC Nürnberg mit 0:1. Einzig Fortuna Düsseldorf kann durch einen Sieg am Montagabend zum Abschluss des 10. Spieltags gegen den FC St. Pauli auf Platz zwei und bis auf drei Punkte an den Spitzenreiter heranrücken.

An dem Ort, an dem die Schanzer im September 2013 letztmals in der Fremde verloren hatten, legte das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl eine konzentrierte Leistung hin. Lukas Hinterseer (19.) brachte die Gäste in Frankfurt vor 4160 Zuschauern mit einem kuriosen Treffer in Führung, als er einen kräftigen Distanzschuss von Danilo Soares mit der Brust ins Tor lenkte. Souverän, aber nicht glanzvoll brachte der FCI das 1:0 gegen das neue Schlusslicht über die Zeit.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Legendäres Jagdflugzeug 
Tüftler baut sich Flugzeug in Garage

In seiner Garage hat der 63-Jährige eine historische Maschine nachgebaut. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal