Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Gladbach bringt den FC Bayern an den Rand einer Niederlage

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wolfsburg lässt Mainz keine Chance  

Gladbach bringt Bayern an den Rand einer Niederlage

26.10.2014, 19:15 Uhr | t-online.de

Gladbach bringt den FC Bayern an den Rand einer Niederlage. Bayern-Keeper Manuel Neuer (re.) rettet gegen Gladbachs Max Kruse (li.). (Quelle: imago/Jan Huebner)

Bayern-Keeper Manuel Neuer (re.) rettet gegen Gladbachs Max Kruse (li.). (Quelle: Jan Huebner/imago)

Borussia Mönchengladbach trotzt dem FC Bayern beim 0:0 am neunten Bundesliga-Spieltag ein Unentschieden ab und kann den Siegeszug der Münchner zumindest vorläufig stoppen. Mit nur vier Zählern Rückstand ist das Team von Lucien Favre nun Zweiter hinter dem FCB. Punktgleich dahinter rangiert der VfL Wolfsburg, der die zweite Sonntagspartie gegen den FSV Mainz 05 mit 3:0 (1:0) gewann.

Von Beginn zeigte sich Gladbach fest entschlossen, die Partie nicht so herzuschenken wie zuvor der AS Rom oder Werder Bremen. Zwar hatten die Gäste vor 54.010 Zuschauern im ausverkauften Borussia-Park im ersten Abschnitt mehr Spielanteile, doch die Gladbacher konnten das Team von Pep Guardiola die meiste Zeit vom eigenen Tor fernhalten.

Alaba trifft nur den Pfosten

David Alaba (10.) und Robert Lewandowski (41.) vergaben in der ersten Hälfte die besten Chancen für die Münchner, die auf den angeschlagenen Arjen Robben verzichten mussten. Auf der Gegenseite hatte Max Kruse (34.) nach einem tollen Konter zwischenzeitlich die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber frei vor dem an diesem Abend überragenden Torwart Manuel Neuer.

Auch nach der Pause war der Weltmeister gleich gefragt, als er einen Schuss von Andre Hahn (52.) gerade noch so parieren konnte. Es war der Auftakt für eine intensive und rasante zweite Hälfte, in der vor allem Neuer seine Bayern öfters im Spiel halten musste, als ihm lieb gewesen sein dürfte. Mit jeder Minute zeigte sich Gladbach mutiger. Am Ende trennten sich beide Teams zwar torlos, allerdings hätte es an diesem Abend durchaus auch 4:4 ausgehen können.

Wolfsburg zeigt bärenstarken Auftritt

Im anderen Sonntagsspiel zeigte der VfL Wolfsburg eine starke Vorstellung und ging durch Naldo bereits nach 15 Minuten in Führung. In der Folgezeit vergaben die Gastgeber hochkarätige Chancen nahezu im Minutentakt. Ivan Perisic (59.) brachte Wolfsburg mit seinem ersten Saisontreffer dann endgültig auf die Siegerstraße. Naldo bereitete diesen Treffer vor. Daniel Caligiuri erzielte in der 87. Minute den Endstand.

Während sich die Grün-Weißen über einen aktuellen Champions-League-Platz freuen können, rückt dieser für Borussia Dortmund in immer weitere Ferne. Das Team von Trainer Jürgen Klopp verlor vereits am Samstag nicht nur mit 0:1 (0:0) gegen Hannover 96, sondern auch das vierte Bundesligaspiel in Folge. Mit lediglich sieben Zählern rangiert der BVB auf Platz 15. 

Irres Spiel in Frankfurt

Kleiner Trost für die BVB-Fans: Auch Erzrivale Schalke 04 musste eine Niederlage hinnehmen. Die Königsblauen verloren bei Bayer Leverkusen mit 0:1 (0:0). Das kurioseste Spiel des neunten Spieltags ging allerdings in Frankfurt über die Bühne. Die Hessen zogen gegen den VfB Stuttgart mit 4:5 (1:2) den Kürzeren.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal