Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Nico Rosberg sagt Lewis Hamilton den Kampf an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Weiter volle Attacke"  

Rosberg sagt Hamilton den Kampf an

22.10.2014, 12:01 Uhr | sid, t-online.de

Formel 1: Nico Rosberg sagt Lewis Hamilton den Kampf an. Wer kann am Ende die Korken knallen lassen? Nico Rosberg (rechts) will in den verbleibenden drei Rennen Lewis Hamilton nass machen. (Quelle: imago/LAT Photographic)

Wer kann am Ende die Korken knallen lassen? Nico Rosberg (rechts) will in den verbleibenden drei Rennen Lewis Hamilton nass machen. (Quelle: LAT Photographic/imago)

Nico Rosberg hat den WM-Titel in der Formel 1 drei Rennen vor Saisonende noch nicht abgeschrieben. Im Duell mit Mercedes-Teamrivale Lewis Hamilton um den Fahrertitel will der 29-Jährige "weiter volle Attacke" gehen.

"Alle Strecken, die jetzt kommen, sind meine Lieblingsstrecken", sagte Rosberg der "Sport Bild" und betonte: "Ich habe mich sowieso nie als Gejagter gefühlt, sondern immer als Jäger. Ich jage den WM-Titel. Es gibt also keinen Grund, betrübt zu sein."

"Kann im Zweifel mehr an mich denken"

Da das Mercedes-Team als Konstrukteurs-Weltmeister bereits feststeht, könne Rosberg bei den WM-Läufen in den USA (2. November), Brasilien (9. November) und Abu Dhabi (23. November) zudem auf eigene Rechnung fahren: "Wenn es in den letzten drei Rennen hart auf hart kommt, kann ich jetzt im Zweifel mehr an mich selbst denken als ans Team", sagte Rosberg, der in der Fahrerwertung 17 Punkte hinter Spitzenreiter Hamilton liegt.

UMFRAGE
Wer wird Formel-1-Weltmeister?

Das vielbesagte Momentum spricht derzeit allerdings klar für Hamilton. In den vergangenen vier Rennen feierte der Brite jeweils den Sieg, während sich Rosberg nach teilweise ungewohnten Fahrfehlern mit drei zweiten Plätzen zufrieden geben musste. In Singapur fiel der Deutsche mit einem technischen Defekt am Lenkrad sogar aus.

Konstrukteurs-Titel schon eingefahren

Mercedes hatte beim Großen Preis von Russland als erster deutscher Rennstall in der Geschichte der Formel 1 die Konstrukteurs-WM gewonnen. Das Werksteam machte den Triumph in Sotschi vorzeitig perfekt. Nach dem Sieg von Hamilton vor dem Stallrivalen Rosberg sind die Silberpfeile mit 565 Punkten nicht mehr von Rang eins zu verdrängen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal