Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Tischtennis: Boll deklassiert Ovtcharov - Weltmeister nächster Gegner

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tischtennis  

Boll deklassiert Ovtcharov - Weltmeister nächster Gegner

25.10.2014, 20:16 Uhr | dpa

Tischtennis: Boll deklassiert Ovtcharov - Weltmeister nächster Gegner. Timo Boll gewann das Viertelfinale gegen Dimitrij Ovtcharov unerwartet klar mit 4:0-Sätzen.

Timo Boll gewann das Viertelfinale gegen Dimitrij Ovtcharov unerwartet klar mit 4:0-Sätzen. Foto: Tiago Petinga. (Quelle: dpa)

Düsseldorf (dpa) - Rekord-Europameister Timo Boll bleibt der letzte Hoffnungsträger der heimischen Tischtennis-Fans beim Weltcup in Düsseldorf.

Der 33 Jahre alte Routinier bezwang in einem Kumpel-Duell den zweiten deutschen Teilnehmer Dimitrij Ovtcharov mit 4:0-Sätzen. Damit qualifizierte sich der zweimalige Sieger von 2002 und 2005 zum achten Mal in seiner Laufbahn für das Halbfinale des mit 150 000 Dollar (rund 118 000 Euro) dotierten Prestigeturniers.

Bolls letzte Hürde vor dem Endspiel an diesem Sonntag ist nun der chinesische Weltmeister und Olympiasieger Zhang Jike. Der Mitfavorit beendete mit einem 4:2-Erfolg den Siegeszug des von fast 4000 Fans lautstark unterstützten Publikumsliebling Quadri Aruna aus Nigeria. Den zweiten Finalisten ermitteln der bärenstarke Chinese Ma Long - er blieb bisher ohne Satzverlust - und der Japaner Jun Mizutani.

"Ich bin gut in das Match gekommen und konnte das Niveau halten. Dima ist ein großer Kämpfer, aber diesmal ist er nicht zurückgekommen", berichtete Boll. "Gegen den Weltmeister will ich noch einmal alle Energie ins Match legen." Im Vorjahr hatte er gegen den sieben Jahre jüngere Ovtcharov das Spiel um Platz drei noch verloren. Diesmal lieferten sich die Stars des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) ein unerwartet einseitiges Viertelfinale, in dem der formschwache "Dima" Ovtcharov chancenlos war.

Der Weltrangliste-Fünfte hatte schon vorher beim hauchdünnen 4:3 gegen Außenseiter Kamal Achanta aus Indien unerwartete Mühe gehabt. Der Inder, der für Borussia Düsseldorf in der Bundesliga spielt, gab sich erst mit 10:12 im siebten Satz geschlagen. Gegen Boll, der bei seinem 4:1-Auftaktsieg gegen Adrien Mattenet (Frankreich) ebenfalls einen holprigen Start erwischt hatte, gelang Ovtcharov kein zweiter Kraftakt.

Nach einem umkämpften ersten Satz entschied Boll die Partie der DTTB-Asse mit 11:8, 11:8, 11:5 und 11:1 klar für sich. "Timo hat verdient gewonnen. Mir hat von Anfang an die Konzentration gefehlt. Die zweiwöchige Pause wegen meiner Zahnoperation wirkt sich aus wie vier Wochen Trainingsrückstand", sagte Ovtcharov. "Ich werde aber hart arbeiten und zurückkommen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal