Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Genervter Sebastian Vettel sitzt zwischen den Stühlen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Von Red Bull geschnitten  

Genervter Vettel sitzt zwischen den Stühlen

03.11.2014, 11:20 Uhr | t-online.de

Genervter Sebastian Vettel sitzt zwischen den Stühlen. Frust bei Vettel: In Austin fuhr der Weltmeister einmal mehr nur hinterher. (Quelle: AP/dpa)

Frust bei Vettel: In Austin fuhr der Weltmeister einmal mehr nur hinterher. (Quelle: AP/dpa)

Es war wieder eines dieser Wochenenden zum Vergessen für Sebastian Vettel. Erst musste der (Noch)-Weltmeister beim Großen Preis der USA wegen eines Motorentausches aus der Boxengasse starten. Dann lief sein Auto - wie so oft in der aus Vettels Sicht verkorksten Saison - nicht rund.

Dabei hatte sich Vettel in Austin ganz auf die Rennabstimmung seines Autos konzentriert. So probierte der Red-Bull-Pilot beispielsweise einen kleineren Frontflügel aus, um den mangelnden Topspeed auszugleichen. Aber es half alles nichts.

Schon sehr früh im Rennen klagte der 27-Jährige über schwache Performance und ein nervöses Fahrverhalten des Boliden. Immer wieder funkte Vettel mit gereiztem Unterton in die Box. "Ich habe mich gefragt, was anders war. Das ganze Wochenende habe ich Rundenzeiten von 1,44 oder 1,45 Sekunden hinbekommen. Und dann hatte ich Mühe, eine 1,46 zustande zu kriegen", beschwerte sich Vettel bei seinen Ingenieuren. Zeitweise war der viermalige Champion zwei Sekunden langsamer als die Schnellsten - das sind Welten.

UMFRAGE
Findet Sebastian Vettel bei Ferrari wieder zu alter Stärke zurück?

Vettel bekommt keine Daten mehr zu sehen

Vettel ist nach den vielen Pleiten, Pech und Pannen in diesem Jahr nicht nur die Lust am Rennfahren vergangen. Er ist auch frustriert von seiner derzeitigen Situation, weil er zwischen allen Stühlen sitzt. Seitdem er vor einigen Wochen sein Aus bei Red Bull verkündet hat und ein Wechsel zu Ferrari als sicher gilt, entfremden sich beide Seiten in rasendem Tempo.

Bei Red Bull wird Vettel mittlerweile geschnitten. Er bekommt intime Daten und Designentwürfe, die das Auto für 2015 betreffen, nicht mehr zu sehen, weil er diese an die Konkurrenz verraten könnte. Das wäre halb so schlimm, wenn er seinen neuen Arbeitgeber endlich öffentlich verkünden könnte. Nur das kann der Heppenheimer nicht, weil er von Fernando Alonso ausgebremst wird.

Der Spanier, so heißt es hinter vorgehaltender Hand, ist in seiner Ehre verletzt, weil Ferrari ihn für Vettel vor die Tür setzen will. Alonso fordert angeblich eine mächtige Abfindung von seinem Noch-Arbeitgeber. Von 50 Millionen Euro ist die Rede. Bei einer solchen Summe dürften sich die Verhandlungen noch hinziehen.

Erste Ferrari-Tests wohl erst im Februar

Hinzu kommt dass Vettel erste Tests für Ferrari von Red Bull verboten bekommt. "Fünf Tage nach der Saison sind frei", sagte Konzernchef Dietrich Mateschitz. Dann sind allerdings die Trainingstage, die direkt nach dem Saisonfinale in Abu Dhabi stattfinden, vorbei. Vettel wird wohl erst im Februar die ersten Runden im roten Renner drehen können, nur wenige Wochen vor dem Saisonauftakt in Melbourne.

Pikant ist auch das, was die "Welt" zuletzt berichtete. Demnach erhält Vettel in der nächsten Saison keinen Sponsorenvertrag mehr von Red Bull. Bemerkenswert, weil es wohl kaum einen Sportler gibt, der die Marke in den vergangenen Jahren so markant repräsentierte. Vettel durchlief die gesamte Nachwuchsförderung und feierte mit den "Bullen" vier WM-Titel.

Derlei negative Störgeräusch zerren natürlich an Vettels Nerven. Helfen kann ihm eigentlich nur noch ein Erfolgserlebnis in den verbleibenden zwei Rennen in Brasilien und Abu Dhabi, um zumindest für einen halbwegs versöhnlichen Saisonabschluss zu sorgen. Doch nach dem wieder einmal verkorksten Wochenende in Austin ist das Podium entfernter denn je.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal