Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

SV Darmstadt 98 nach Sieg gegen RB Leipzig nun Zweiter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

St. Pauli weiter Vorletzter  

Darmstadt siegt im Aufsteiger-Duell gegen Leipzig

09.11.2014, 08:50 Uhr | t-online.de, sid

SV Darmstadt 98 nach Sieg gegen RB Leipzig nun Zweiter. Der Darmstädter Dominik Stroh-Engel kommt vor dem Leipziger Marvin Compper an den Ball. (Quelle: dpa)

Darmstadts Dominik Stroh-Engel kommt vor dem Leipziger Marvin Compper an den Ball. (Quelle: dpa)

Dank eines 1:0 (1:0) im Aufsteiger-Duell gegen RB Leipzig hat sich der SV Darmstadt 98 zumindest vorläufig den zweiten Platz in der 2. Bundesliga gesichert. Zwar waren die Gäste aus Sachsen feldüberlegen und hatten fast doppelt so viel Ballbesitz wie die Lilien. Doch das Tor des Tages machte deren Goalgetter Dominik Stroh-Engel in der 5. Minute. Es war der achte Saisontreffer des Stürmers.

Die Darmstädter können zum Abschluss des 13. Spieltags noch von Fortuna Düsseldorf auf den dritten Platz verdrängt werden. Voraussetzung dafür wäre allerdings ein Sieg der Rheinländer im Montagsspiel bei 1860 München (ab 20 Uhr im t-online.de Live-Ticker). Leipzig fiel durch die Niederlage auf Platz sechs zurück.

Missglückter Abwehrversuch landet am Pfosten

Es war bezeichnend, dass die größte Chance der Gäste aus Leipzig in den ersten 45 Minuten aus einem missglückten Abwehrversuch mit einem Fast-Eigentor des Darmstädters Hanno Behrens resultierte. Zum Glück für die Lilien prallte der Ball in der 15. Minute an den Pfosten des eigenen Gehäuses. Ansonsten blieb die Mannschaft von Leipzig-Trainer Alexander Zorniger vor des Gegners Strafraum weitgehend ungefährlich.

Auch nach dem Wechsel bot sich den 500 mitgereisten Fans aus Leipzig ein unverändertes Bild. Ihre Mannschaft versuchte mit Spielkontrolle und langen Pässen zum Erfolg zu kommen. Dennoch blieben die Gastgeber wesentlich torgefährlicher und besaßen durch Florian Jungwirth die große Möglichkeit zum 2:0, als die Abwehr der Leipziger in Unordnung geraten war.

Heimpleite für St. Pauli

Unterdessen verschärft sich die Situation beim FC St. Pauli immer mehr. Die Kiez-Kicker verloren am heimischen Millerntor 0:3 (0:2) gegen Aufsteiger 1. FC Heidenheim. Florian Niederlechner erzielte die beiden Treffer für die Gäste vor der Pause (26. und 31.). Robert Leipertz machte dann in der 52. Minute alles klar.

Für St. Pauli war es das vierte Meisterschaftsspiel in Folge ohne Sieg. Das Team belegt weiterhin den vorletzten Tabellenplatz. Heidenheim schnuppert nach dem Vorrücken auf Rang fünf an der Bundesliga.

Heidenheim kontert erfolgreich

St. Pauli war zunächst um Spielkontrolle bemüht, Heidenheim bot aber wenig Räume und lauerte auf Konter - so auch bei der Führung durch Niederlechner, der nach einem Schuss von Marcel Titsch-Rivero und einer Parade von Philipp Tschauner den Abpraller verwertete. In der 31. Minute erzielte Niederlechner sein siebtes Saisontor ebenfalls nach einem mustergültigen Konter.

St. Pauli gab nicht auf, es fehlte aber an der notwendigen Durchschlagskraft. Sebastian Schachten hatte zudem mit einem Schuss auf die Latte Pech (35.). Auf der anderen Seite landete ein Kopfball von Niederlechner ebenfalls auf der Latte (43.). Nach dem Seitenwechsel sorgte der Aufsteiger schnell für die Entscheidung, Leipertz traf erneut nach einem Konter.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal