Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Gewichtheben - Gewichtheberin Schwarzbach: Von der Schulbank zur WM

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gewichtheben  

Gewichtheberin Schwarzbach: Von der Schulbank zur WM

10.11.2014, 13:54 Uhr | dpa

Gewichtheben - Gewichtheberin Schwarzbach: Von der Schulbank zur WM. Julia Schwarzbach hat sich verändert, optisch und auch in ihrer Karriereplanung.

Julia Schwarzbach hat sich verändert, optisch und auch in ihrer Karriereplanung. Foto: Igor Kovalenko. (Quelle: dpa)

Almaty (dpa) - Erfolg hatte Julia Rohde schon: EM-Medaillen, deutsche Meistertitel, nationale Rekorde. Für andere Titel musste sie sich nicht mal anstrengen. In London 2012 und in Peking vier Jahre zuvor war die Sächsin zur "Schönsten Gewichtheberin" der Olympischen Spiele gekürt worden.

Bei den Weltmeisterschaften im kasachischen Almaty folgte am Montag ein Tiefschlag. Die Vize-Europameisterin von 2011 riss sich die rechte Hand an der Hantel auf. Trotz stark blutender Wunde setzte sie den Wettkampf fort und kam in der Klasse bis 53 Kilogramm auf 182 Kilo - Platz 15. Das reichte für elf Punkte in der deutschen Olympia-Qualifikation für Rio. "Toll, dass sie durchgehalten hat", lobt Bundestrainer Oliver Caruso.

Seit Februar heißt Jule, wie sie von Freunden genannt wird, nicht mehr Rohde, sondern Schwarzbach. Sie ist mit ihrem langjährigen Freund und Gewichtheber-Kollegen Tom Schwarzbach verheiratet. Die Haare sind nicht mehr blond und lang, sondern rotbraun und kurz. "Als sie mir vor einiger Zeit in der Gewichtheberhalle Hallo sagte, habe ich sie erst gar nicht erkannt", gesteht der frühere Frauen-Trainer Thomas Faselt, der jetzt für die Nachwuchs-Athleten zuständig ist.

Zum deutschen Rekord (192 kg), mit dem sie in London Olympia-Elfte wurde, fehlten in Almaty zehn Kilo. Eine Art Rekord ist das für sie aber auch diesmal. Denn die 25 Jahre alte Görlitzerin, die in Heidelberg lebt, betreibt Leistungssport nur noch als Hobby. Hauptberuflich ist sie Auszubildende in einem Heidelberger Krankenhaus. Julia Schwarzbach will medizinische Fachassistentin werden. Gewichtheberin ist sie in ihrer Freizeit.

"Die Ausbildung hat natürlich Vorrang. Ich muss bis 20.30 Uhr arbeiten. Da habe ich für Training einfach nicht mehr so viel Zeit", sagt die 1,55 Meter große Athletin. Übrig geblieben ist nur noch die Hälfte des früheren Übungspensums, als sie geförderte Sportsoldatin war. "Jule hat jetzt schwere Bedingungen", bekennt Caruso. "Zuletzt mussten wir sonntags trainieren." Wenn die Nationalmannschaft zu Lehrgängen fährt, kann Julia Schwarzbach meist nicht mit. "Einmal war sie für vier Tage dabei. Dafür musste sie Urlaub nehmen", erklärt Caruso. Für die WM zeigte sich die Klinik großzügig, bewilligte eine Freistellung. Die frühere Turniertänzerin hätte auch zu Hause bleiben können, um sich in ihre Schulbücher zu vertiefen. "Ich will den Mädels helfen, dass sie bei Olympia in Rio dabei sein können", erklärt sie. Ziel ist, zwei Frauen nach Rio zu entsenden.

Als einzige Frau in der Leimener Männer-Trainingsgruppe fühlt sie sich pudelwohl. In der Frauen-Gruppe wurde früher reichlich gezickt. "Jule ist ausgeglichener geworden", sagt Faselt. "Und es ist noch etwas anders: Heute steht sie in der Halle, weil sie es will."

Mit Ehemann Tom bildet sie ein kräftiges Duo. "Cool, jetzt sind wir das stärkste Ehepaar Deutschlands", meint sie begeistert. Beide holten bei den deutschen Meisterschaften den Titel. "Sie treiben sich gegenseitig an", sagt Caruso. In Almaty geht das nicht. Wenn Jule am Mittwoch nach Hause fliegt, macht sich Tom erst auf den Weg.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal