Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Pferdesport: Müller stiehlt Reitern bei Turnier in Stuttgart die Show

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pferdesport  

Müller stiehlt Reitern bei Turnier in Stuttgart die Show

20.11.2014, 16:23 Uhr | dpa

Pferdesport: Müller stiehlt Reitern bei Turnier in Stuttgart die Show. Fußball-Weltmeister Thomas Müller ist Fan seiner Dressur reitenden Frau.

Fußball-Weltmeister Thomas Müller ist Fan seiner Dressur reitenden Frau. Foto: Sebastian Kahnert. (Quelle: dpa)

Stuttgart (dpa) - An Weltmeistern mangelt es dem Reitturnier in Stuttgart nicht - aber der begehrteste und umschwärmteste ist ausgerechnet einer, der gar nicht reiten kann.

Die meisten Autogrammjäger waren beim Auftakt der Pferdesport-Veranstaltung in der Schleyer-Halle hinter Thomas Müller her, den zuletzt am Gesäß verletzten Fußballer. Der kickende Weltmeister war bei den Unterschriften-Sammlern deutlich gefragter als etwa Springreit-Weltmeister Jeroen Dubbeldam oder Maurice Tebbel, der das erste internationale Springen gewann.

Müller war natürlich nicht als Sportler in Stuttgart, sondern saß am Rande des Vierecks als größter Fan von Lisa Müller, seiner Dressur reitenden Frau. Am Reitsport schätzt der Fußball-Weltmeister vor allem eins, verriet er: "Ich kann dabei gut entspannen." Zumindest solange die Fans nicht zu aufdringlich werden.

Um der Medienanfragen Herr zu werden, nahm der Fußballer sogar an einer Pressekonferenz teil. Mit seiner Frau, die sich in einem Grand Prix für Nachwuchsreiter mit Platz acht begnügen musste, berichtete der Bayern-Spieler über die gemeinsame Leidenschaft - Fragen zum Fußball waren nicht erwünscht. Nur soviel: Am Samstag gegen Hoffenheim ist er wieder fit, der Po tut nicht mehr weh.

Der Fußballer, der im Sommer bereits beim CHIO in Aachen zu Gast gewesen war, bekundete in Stuttgart vorsichtiges Interesse, selbst in den Sattel zu steigen. "Interessieren würde es mich schon, wie sich das anfühlt", sagte der gut gelaunte Nationalspieler: "Aktuell ist das aber zu gefährlich, da halte ich mich lieber zurück."

Zurückhaltend waren bei den ersten Prüfungen in Stuttgart auch die reitenden Weltmeister wie etwa Marcus Ehning oder Meredith Michaels-Beerbaum, die 2010 Team-Gold gewonnen haben. Sie ritten beim Eröffnungsspringen noch sehr vorsichtig, nahmen Zeitfehler in Kauf und überließen einem der jüngsten Teilnehmer den Sieg: Maurice Tebbel.

Der 20 Jahre alte Springreiter aus Emsbüren setzte sich im Sattel von Chaccos' Son mit deutlichem Vorsprung durch. In 59,18 Sekunden ritt der Sohn des dreimaligen deutschen Meisters Rene Tebbel schneller als die ebenfalls fehlerfreie Eva Bitter aus Bad Essen mit Perigueux (0/59,51). Das Eröffnungsspringen für ausländische Reiter gewann anschließend Shane Breen mit Calido Boy (0/59,39).

Dubbeldam, der Doppel-Weltmeister aus den Niederlanden, ritt im Sattel von Zenith mit drei Strafpunkten wegen Zeitüberschreitung auf Rang 21. Flotter werden alle am Freitag reiten, wenn mit dem German Master die wichtigste Prüfung der Springreiter neben dem Weltcup-Springen (Sonntag/14.50) ausgetragen wird. Thomas Müller ist dann längst schon wieder daheim in München.   

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal