Sie sind hier: Home > Sport >

Darmstadt 98 entführt einen Punkt vom Betzenberg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kein Sieger im Verfolgerduell  

Darmstadt 98 entführt einen Punkt vom Betzenberg

21.11.2014, 22:27 Uhr | dpa, t-online.de

Darmstadt 98 entführt einen Punkt vom Betzenberg. Kaiserslauterns Willi Orban (li.) im Duell mit Darmstadts Dominik Stroh-Engel. (Quelle: imago/Jan Hübner)

Kaiserslauterns Willi Orban (li.) im Duell mit Darmstadts Dominik Stroh-Engel. (Quelle: imago/Jan Hübner)

Kein Sieger im Verfolgerduell des 14. Spieltags der 2. Bundesliga: Der 1. FC Kaiserslautern und Darmstadt 98 trennen sich im Topspiel torlos. Die Roten Teufel hatten deutlich mehr Ballbesitz, aber torbringende Aktionen blieben auf beiden Seiten Mangelware.

Die Lilien erkämpften sich bei 90 Minuten meist planlos anrennenden Pfälzern ihr sechstes Unentschieden im siebten Auswärtsspiel. Darmstadt bleibt mit 24 Punkten auf dem Relegationsplatz drei, der FCK (22) verliert einen Rang und ist nun Tabellenfünfter.

Leidenschaftlich verteidigende Gäste

Zwar ist der viermalige deutsche Meister nun schon seit sechs Spielen ungeschlagen, davon endeten allerdings fünf unentschieden. Für die Hessen war es im fünften Anlauf der erste Punkt in einem Pflichtspiel auf dem Betzenberg.

Die Rollen vor 36.013 Zuschauern - darunter immerhin rund 5000 aus Darmstadt - waren früh klar verteilt. Der FCK ging in die Offensive, fand dabei gegen gut geordnete und leidenschaftlich verteidigende Gäste aber kaum einmal vors Tor. Die beste Chance der ersten Halbzeit hatte somit sogar der Aufsteiger, als Florian Jungwirth aus fünf Metern über das Tor köpfte (29.).

Younes schießt ans Außennetz

In der Pause fasste der manchmal verzweifelt wirkende FCK offenbar neuen Mut und hatte prompt die riesige Chance zur Führung. Doch U21-Nationalspieler Amin Younes schoss den Ball ans Außennetz, nachdem er 98-Keeper Christian Mathenia bereits ausgespielt hatte (47.). Doch auch die Gäste hatten weiterhin Gelegenheiten, vor allem in der 65. Minute, als Marcel Heller einen Fehler von FCK-Torhüter Tobias Sippel nicht nutzte und diesem an die Brust schoss.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017