Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Kaiserslautern verschärft St. Paulis Krise

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Heimpleite für 1860  

Kaiserslautern verschärft St. Paulis Krise

30.11.2014, 15:17 Uhr | t-online.de

2. Bundesliga: Kaiserslautern verschärft St. Paulis Krise. Zweikampf zwischen Kaiserslauterns Michael Schulze (li.) und Bentley-Baxter Bahn vom FC St. Pauli. (Quelle: dpa)

Zweikampf zwischen Kaiserslauterns Michael Schulze (li.) und Bentley-Baxter Bahn vom FC St. Pauli. (Quelle: dpa)

Der 1. FC Kaiserslautern hat im Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga einen wichtigen Auswärtserfolg gefeiert. Die Elf von Trainer Kosta Runjaic siegte beim kriselnden FC St. Pauli mit 3:1 (2:0). Der TSV 1860 München hat indes durch eine 0:2 (0:1)-Heimpleite gegen den FSV Frankfurt einen Rückschlag erlitten.

Im dritten Sonntagsspiel trennten sich der SV Sandhausen und RB Leipzig 0:0 - ein Remis, dass keinem der beiden Teams wirklich weiterhilft.

Younes mit der frühen Führung

St. Pauli war gegen den FCK zwar zu Beginn tonangebend, in Führung gingen aber die Gäste. Amin Younes (20. Minute) traf nach einem Konter für die Pfälzer auf Vorlage von Jean Zimmer. Nur zehn Minuten später baute Zimmer die Führung aus - vorausgegangen war ein Fehlpass von St. Paulis Bentley-Baxter Bahn.

In der zweiten Halbzeit begann der Kiez-Klub erneut schwungvoll und wurde dafür in der 59. Minute belohnt, als Marcel Halstenberg nach einer missglückten Faustabwehr von FCK-Keeper Tobias Sippel der Anschlusstreffer gelang. Zu mehr reichte es aber nicht, die Defensive der Pfälzer stand meist sicher. Nach einem Konter sorgte Sebastian Jacob schließlich für die endgültige Entscheidung zugunsten der Gäste (87.).

Lautern klettert durch den Sieg mit 25 Zählern auf Rang vier, punktgleich mit Darmstadt und Düsseldorf, während St. Pauli nach der erneuten Pleite Tabellenletzter ist.

Dedic schockt die Löwen

Der zarte Aufschwung bei den Münchner Löwen ist indes schon wieder vorbei. Zwar waren die Gastgeber gegen Frankfurt in der ersten Halbzeit überlegen, doch das Tor erzielte der FSV durch Zlatko Dedic (44.). In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild: München machte Druck, doch gegen die dichte Defensive der Gäste fand 1860 kein Mittel und kam nur selten zu Chancen. Die besten Gelegenheiten vergaben Daniel Adlung und Valdet Rama.

Eine Minute vor dem Ende sorgte Mario Engels nach einem Konter für die endgültige Entscheidung zugunsten der Gäste. 1860 befindet sich mit 15 Zählern als Tabellen-15. weiterhin im Keller, während sich Frankfurt mit nun 18 Punkten als Elfter etwas Luft verschaffen konnte.

Zwischen Sandhausen und Leipzig entwickelte sich eine enttäuschende Partie. In einem von der Defensive geprägten Spiel blieben Torchancen Mangelware. Durch die Nullnummer steht Sandhausen mit 16 Zählern auf Rang 14 weiter über dem Strich, während RB mit 24 Punkten auf Rang sechs in Tuchfühlung zu den Aufstiegsrängen bleibt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal