Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Sportpolitik: Kaidel will Sprecher der Spitzenverbände werden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sportpolitik  

Kaidel will Sprecher der Spitzenverbände werden

04.12.2014, 13:49 Uhr | dpa

Düsseldorf (dpa) - Ruder-Präsident Siegfried Kaidel will Sprecher der Spitzenverbände werden. "Christa Thiel und ich sind von anderen Verbänden angesprochen worden", sagte der 63 Jahre alte Schweinfurter der Nachrichtenagentur dpa.

Mit der Schwimmverbands-Präsidentin wolle er sich vor der Konferenz der Spitzenverbände, die einen Tag vor der Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) in Dresden stattfindet, treffen. "Es wird nur einer zur Wahl antreten", erklärte Kaidel, der erst am vergangenen Samstag als Chef des Deutschen Ruderverbandes wiedergewählt worden war.

Nicht wieder für das Sprecheramt wird Turn-Präsident Rainer Brechtken kandidieren. "Herr Brechtken hat angekündigt, nicht mehr antreten zu wollen", sagte Kaidel.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Weltklasse 
Amateurfußballer haut mit Tor alle vom Hocker

Diese Szene aus einem belgischen Amateurspiel geht um die Welt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal