Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Kimi Räikkönen: "Ferrari hat eine strahlende Zukunft vor sich"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Räikkönen schwärmt schon  

"Ferrari hat eine strahlende Zukunft vor sich"

11.12.2014, 10:03 Uhr | t-online.de

Kimi Räikkönen: "Ferrari hat eine strahlende Zukunft vor sich". Zurück in die Erfolgsspur: Um Kimi Räikkönen (li.) und Sebastian Vettel wird ein neues Dreamteam bei Ferrari aufgebaut.

Zurück in die Erfolgsspur: Um Kimi Räikkönen (li.) und Sebastian Vettel wird ein neues Dreamteam bei Ferrari aufgebaut.

Die vergangene Formel-1-Saison war für Ferrari im Allgemeinen und für Kimi Räikkönen im Besonderen zum Vergessen. Doch der Finne will nicht mehr zurückschauen. Er blickt vielmehr nach der Verpflichtung von Kumpel Sebastian Vettel und weiteren wichtigen Personaländerungen bei der Scuderia mit Optimismus in die Zukunft.

"Wir haben die richtigen Leute, um ein gutes Auto und ein gutes Paket zu bauen", sagte Räikkönen dem britischen Fachmagazin "Top Gear" und fügte an. "Wir haben eine strahlende Zukunft vor uns. Aber es wird seine Zeit brauchen."

Neues Dreamteam wird aufgebaut

Derzeit bleibt bei Ferrari kein Stein auf dem anderen. Der Traditionsrennstall setzt alle Hebel in Bewegung, um endlich wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden. Um Vettel und Räikkönen wird - ähnlich wie damals bei Michael Schumacher - ein neues Dreamteam aufgebaut.

UMFRAGE
Wie schneidet Ferrari in der nächsten Formel-1-Saison ab?

Nachdem Präsident Luca di Montezemolo bereits während der vergangenen Saison gehen musste und Fiat-Boss Sergio Marchionne diese Aufgabe zusätzlich übernommen hat, sind auch Teamchef Maurizio Arrivabene - er löste den glücklosen Marco Mattiacci ab - und Motorenchef Mattia Binotto (zuvor Luca Marmorini) neu an Bord.

"Superhirn" von Weltmeister Mercedes?

Zudem wird Aerodynamik-Experte Bob Bell als neues "Superhirn" gehandelt. Der Brite arbeitet schon seit 30 Jahren in der Formel 1 und führte als technischer Direktor bei Renault Fernando Alonso 2005 und 2006 zu zwei WM-Titeln. Zuletzt arbeitete der 56-Jährige für den neuen Weltmeister Mercedes. Bell würde somit viel Insiderwissen der zurzeit übermächtigen Silberpfeile mitbringen, was Vettel und Co. weit nach vorne bringen könnte.

Falls Bell tatsächlich bei Ferrari anheuert, würde er wohl Chefdesigner Nikolas Tombazis ersetzen, der in der vergangenen Woche den Laufpass bekommen haben soll. Wie "speedweek.com" berichtet, steht auch Pat Frey, leitender Ingenieur der Chassis-Abteilung, vor dem Aus.

"Es macht keinen Sinn ins Detail zu gehen"

Ferrari gibt also mit Blick auf die kommende Saison mächtig Gas, weshalb Räikkönen auch nicht gerne zurückschaut auf sein verkorkstes Comeback-Jahr bei der Scuderia. Kein Sieg, kein Podium und ein enttäuschender zwölfter Platz in der WM-Wertung standen am Ende für den Weltmeister von 2007 zu Buche. Der Hauptgrund war sicher das Auto, das nicht konkurrenzfähig war. Denn auch Teamkollege Fernando Alonso schaffte es in der gesamten Saison nur einmal aufs Podium.

"Es macht keinen Sinn ins Detail zu gehen. Das Endergebnis bleibt dasselbe", sagte Räikkönen. Es sei aus mehreren Gesichtspunkten ein schwieriges Jahr gewesen. "Wenn du nicht um die WM kämpfen kannst, ist es niemals ein gutes Jahr." Aber die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft sind ja jetzt gestellt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal