Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: 1860 München ärgert RB Leipzig im Montagsspiel

...

Später Ausgleichstreffer  

Münchner Löwen ärgern RB Leipzig

23.12.2014, 11:48 Uhr

2. Bundesliga: 1860 München ärgert RB Leipzig im Montagsspiel. Leipzigs Torschütze Yussuf Poulsen (li.) im Duell mit Münchens Ilie Sanchez. (Quelle: dpa)

Leipzigs Torschütze Yussuf Poulsen (li.) im Duell mit Münchens Ilie Sanchez. (Quelle: dpa)

Dank Torjäger Rubin Okotie überwintert der TSV 1860 München in der 2. Bundesliga auf einem Nichtabstiegsplatz. Okotie rettete den Löwen im letzten Spiel des Jahres bei Aufsteiger RB Leipzig mit seinem späten Treffer in der 86. Minute ein 1:1 (0:1).

Zuvor hatte Leipzigs Torjäger Yussuf Poulsen (30.) die Gastgeber vor 27.370 Zuschauern in Führung gebracht. Leipzig verliert ein wenig den Kontakt zu den Aufstiegsplätzen und liegt nun vier Punkte hinter dem zweitplatzierten Karlsruher SC.

Zwei Treffer nicht anerkannt

Bei den Gastgebern kehrten neben Poulsen auch die zuletzt verletzten Joshua Kimmich und Tim Sebastian in die erste Elf zurück. Markus von Ahlen stellte die Mannschaft von 1860 nach der guten Leistung gegen den 1. FC Kaiserslautern nur notgedrungen auf zwei Positionen um.

Die Partie begann zunächst verhalten mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. Nach einer Halbfeldflanke erzielte Okotie (12.) die vermeintliche Führung, sein Treffer wurde wegen Abseits aber zu Unrecht abgepfiffen. Auf der Gegenseite zählte Daniel Frahns (13.) Treffer wegen eines Stürmerfouls nicht. Kurz danach stand 1860 München nach einem Konter vor der Führung: Nach Pass von Okotie tauchte Innenverteidiger Gary Kagelmacher (15.) frei vor dem Leipziger Tor auf, wurde aber im letzten Moment geblockt.

Leipzigs Pech mit dem Pfosten

Bei der Aktion verletzte sich zudem Sebastian, der durch Hoheneder ersetzt wurde. Als Poulsen einmal frei gespielt wurde, schlenzte er den Ball sehenswert zur Führung ins Tor. Kurz vor der Halbzeitpause vergaben Okotie (45.+1) und Daniel Adlung (45.+2) den möglichen Ausgleich. Korbinian Vollmann (49.) und erneut Poulsen (50.) trafen nur den Pfosten. Als alles schon auf einen Leipziger Heimsieg hinaus lief, traf Okotie mit seinem zwölften Saisontor zum nicht unverdienten Ausgleich.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Radio 3sixty mit 360-Grad-Sound, Internetradio, DAB+
Rundum-Radio von Teufel bestellen
Shopping
Bald ist endlich Frühling - jetzt passende Blusen shoppen
bei CECIL.de
Shopping
Hochdruckreiniger, Blumen- kästen, Gartengeräte u.v.m.
Alles für den Garten - neu bei Lidl.de
Angebote bei Lidl.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018