Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Transfermarkt: Schalke hinter Nastasic her, Hertha buhlt um Paulinho

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Transfermarkt: News und Gerüchte  

Transfermarkt: Shaqiri könnte den FCB verlassen, Hertha will Brasilianer holen

30.12.2014, 08:42 Uhr | t-online.de, sid, dpa

Transfermarkt: Schalke hinter Nastasic her, Hertha buhlt um Paulinho. Pierre-Emile Höjbjerg darf bei den Bayern aktuell nur selten spielen. (Quelle: imago/Jan Huebner)

Pierre-Emile Höjbjerg darf bei den Bayern aktuell nur selten spielen. (Quelle: Jan Huebner/imago)

In der Bundesliga-Winterpause ist der Transfermarkt im Fußball wieder geöffnet. Schnappt sich ein großer Klub noch einen Star? Welcher Verein sucht nach der Hinrunde nach Verstärkungen? Welcher Spieler verlängert seinen Vertrag und wer ist bei welchem Verein im Gespräch? t-online.de gibt einen Überblick im Transfermarkt-Ticker.

+++ Schalke wohl an Nastasic-Verpflichtung interessiert +++

Nach Angaben der "Bild" hat der FC Schalke 04 Interesse an einer Verpflichtung des 21 Jahre alten Serben Matija Nastasic vom englischen Meister Manchester City. 

"Ja, wir sind an ihm dran. Unser Trainer Roberto Di Matteo hat ihn für seine Planungen im Fokus. Auch der Spieler will unbedingt zu uns", zitierte die Zeitung den Schalker Aufsichtsratsvorsitzenden Clemens Tönnies. 

Abwehrspezialist Nastasic soll demnach schon in Kürze als Manchester-Leihgabe zu den Gelsenkirchenern kommen und bereits am 6. Januar mit den Schalkern in das Winter-Trainingslager nach Katar fliegen.

+++ Hertha buhlt um brasilianischen Nationalspieler +++

Hertha BSC soll auf der Suche nach Verstärkungen für das Mittelfeld Interesse am brasilianischen Nationalspieler Paulinho von Tottenham Hotspur bekundet haben haben. Nach einem Bericht der Zeitung "Lance" bemüht sich Manager Michael Preetz um eine Ausleihe des Sechsers, dessen Marktwert auf 16 Millionen Euro taxiert werden. Paulinho kommt bei den Spurs aktuell nicht über eine Reservistenrolle hinaus. Es wäre nicht der erste Coup von Preetz, der schon Valentin Stocker und Salomon Kalou vermeintliche größeren Klubs vor der Nase wegschnappte. Paulinho war bei der Heim-WM Stammspieler der Selecao und stand auch beim 1:7 gegen die DFB-Elf im Halbfinale auf dem Platz.

+++ FCB-Profi Shaqiri vor dem Absprung zu Juventus Turin? +++

Bayern-Profi Xherdan Shaqiri steht offenbar unmittelbar vor einem Wechsel vom deutschen zum italienischen Rekordmeister. Nach Informationen von "Sky Sport News HD" sind die Verhandlungen zwischen Juventus Turin und dem FC Bayern München schon weit fortgeschritten. Demnach steht die Alte Dame vor einer Ausleihe, die eine Kaufoption beinhaltet. Shaqiri hat seit 2012 insgesamt 17 Tore in 81 Pflichtspielen für die Münchner erzielt, kam über den Status des Ersatzspielers jedoch nie hinaus. Neben Juventus Turin sollen auch Inter Mailand, der FC Liverpool und Atletico Madrid an dem 23-Jährigen interessiert sein.

+++ Schalke an spanischem Rechtsverteidiger dran? +++

Der FC Schalke 04 soll an Antonio Barragan vom FC Valencia interessiert sein. Laut der Zeitung "Reviersport" erwägen die Königsblauen, den spanischen Rechtsverteidiger als Alternative zum Japaner Atsudo Uchida zu verpflichten. Barragan hat in dieser Saison 15 Einsätze für Valencia in der Primera Division aufzuweisen. Will der S04 der 27-Jährigen noch in der Winterpause verpflichten, müssten sie zwischen 1,5 Millionen und zwei Millionen Euro Ablöse zahlen. Barragans Vertrag beim spanischen Klub läuft zum Saisonende aus, er wäre somit im Sommer ablösefrei zu haben.

+++ FC Bayern streckt Fühler nach Wolfsburg-Star De Bruyne aus +++

Dass Wolfsburgs Kevin de Bruyne auf dem Wunschzettel von Paris St. Germain und Manchester City stehen soll, ist bereits seit einigen Tagen bekannt. Der PSG-Fanseite "Canal Supporters" zufolge, soll sich nun auch der FC Bayern München um den Belgier bemühen. "Ich habe keinen direkten Kontakt zu PSG. Es gibt viele Klubs, die an Kevin interessiert sind. Kürzlich ist zum Beispiel auch der FC Bayern München dazugekommen", sagte De Bruynes Berater Patrick de Koster in einem Interview, das die Fanseite publiziert hat. Erst Anfang Dezember hatte De Bruyne in einem WAZ-Interview nicht ausgeschlossen, dass er trotz des erfolgreichen Saisonverlaufs bei einem "großen Angebot" über einen Wechsel nachdenken würde.

+++ Chelsea: Fernando Torres wechselt endgültig zum AC Mailand +++

Der spanische Nationalspieler Fernando Torres wechselt Anfang Januar endgültig vom FC Chelsea zum AC Mailand. Der Transfer von Torres, der im August für zwei Jahre nach Italien ausgeliehen worden war, werde am 5.Januar perfekt gemacht, teilte der FC Chelsea auf seiner Homepage mit. Zu weiteren Details machte der Premiere-League-Club keine Angaben. Noch vor zwei Tagen hatten spanische Medien von einer bevorstehenden Rückkehr des 30-Jährigen zu seinem Heimatclub Atlético Madrid berichtet. Der Weltmeister von 2010 war im vorigen Sommer von Chelsea an die Italiener ausgeliehen worden, kommt in Mailand aber kaum zum Einsatz. Torres war 2007 für eine Ablösesumme von 35 Millionen Euro von Atlético zum FC Liverpool gewechselt. Der FC Chelsea nahm ihn 2011 für 60 Millionen Euro unter Vertrag. Dadurch wurde der Spanier zum teuersten Transfer zwischen Clubs der englischen Liga. Bei der Europameisterschaft 2008 hatte er im Finale das Siegtor der Spanier zum 1:0-Sieg über Deutschland erzielt.

+++ Medien: Balotelli will zurück zu Inter +++

Liverpools Stürmerstar Mario Balotelli will sich einem Medienbericht zufolge nach knapp vier Monaten wieder von der Premier League verabschieden und nach Mailand zurückkehren. Der Angreifer habe bereits Kontakt zu seinem Ex-Verein Inter Mailand aufgenommen, berichtet die "Gazzetta dello Sport". Bei den Blauschwarzen stand der heute 24-Jährige zu Beginn seiner Karriere von 2006 bis 2010 unter Vertrag. Bei Inter würde der 24-Jährige wieder auf seinen Ex-Trainer Roberto Mancini treffen, mit dem er einst bei Manchester City zusammengearbeitet hatte. Auf die Frage, ob er Balotelli in Mailand gern im Kader hätte, hatte Mancini kürzlich geantwortet: "Ja, wenn er wieder so stark wie früher wäre."

+++ Inter Mailand an Lukas Podolski dran +++

Neben dem Interesse an Mario Balotelli buhlt Inter Mailand laut eines Medienberichts auch um Lukas Podolski vom FC Arsenal. Das berichtet die "Gazzetta dello Sport". Inters Sportdirektor Piero Ausilio sei bereits nach London geflogen, um Podolski dort zu treffen. Auch mit Arsenals Teammanager Arsene Wenger wolle sich Ausilio am Wochenende zusammensetzen. Schon seit einigen Wochen hat Inter-Trainer Roberto Mancini den 29-jährigen Podolski im Visier. Der mögliche Transfer des früheren Kölners vom englischen Premier-League-Klub zum Traditionsverein aus der italienischen Serie A könnte laut der Zeitung noch in der Winterpause erfolgen.

+++ Ben Arfa soll lahme HSV-Offensive beleben +++

Der Hamburger SV ist auf der Suche nach einer Verstärkung für den Angriff offenbar fündig geworden. Wie die "L'Equipe" berichtet, steht der HSV vor einer Verpflichtung des französischen Nationalspielers Hatem Ben Arfa. Am Samstag soll der Transfer bei einem Treffen zwischen Klubvertretern, dem Spieler und dessen Berater perfekt gemacht werden. Der 27-Jährige ist derzeit von Newcastle United an Premier-League-Konkurrent Hull City ausgeliehen. Der HSV sucht derzeit dringend eine neue Offensivkraft. In den 17 Hinrundenspielen gelangen den Hamburgern lediglich neun Tore.

+++ Fernando Torres angeblich vor Heimkehr zu Atlético Madrid +++

Fernando Torres steht nach Medienberichten vor einer Rückkehr zu seinem Heimatklub Atlético Madrid. Wie die Madrider Sportblätter "Marca" und "As" berichteten, verhandelte der spanische Meister mit dem FC Chelsea und AC Mailand über einen Transfer des 29-jährigen Torjägers. Der Spanier war im vorigen Sommer von seinem Klub Chelsea an die Italiener ausgeliehen worden, kommt in Mailand aber kaum zum Einsatz. "Das Thema ist nicht akut, aber es kann akut werden", hatte Atlético-Präsident Enrique Cerezo kürzlich erklärt. "Marca" titelte: "El Niño kommt zu Weihnachten nach Hause." Nach Informationen von "As" sollen die drei Vereine sich weitgehend einig sein. Danach soll der Italiener Alessio Cerci von Atlético zum AC Mailand wechseln.

+++ Rodriguez verlängert in Wolfsburg +++

Verteidiger Ricardo Rodriguez steht nach "kicker“-Informationen unmittelbar vor einer Vertragsverlängerung beim VfL Wolfsburg bis 2019. Nach erfolgreichen Verhandlungen seien „nur noch Formalitäten zu erledigen“, berichtet das Fachmagazin in seiner Online-Ausgabe. Da der 22 Jahre alte Außenverteidiger derzeit Urlaub macht, fehle noch dessen Unterschrift unter den neuen Kontrakt, der eine Ausstiegsklausel enthalte.

+++ Neymar bleibt in Barcelona +++

Brasiliens Superstar Neymarwird seinen Vertrag beim FC Barcelona bis 2020 verlängern.Das meldet die in Barcelona ansässige Tageszeitung "Sport“ unter Berufung auf Neymar und dessen Manager Wagner Ribeiro."Ich könnte nicht glücklicher in Barcelona sein", wird Neymar von der Zeitung zitiert. In den kommenden Wochen, so Neymar weiter, sei ein Gespräch mit der Vereinsführung geplant: "Danach werde ich meinen Vertrag verlängern." Der aktuelle Kontrakt des 22-Jährigen läuft noch bis Juni 2018, allerdings ist Barcelona laut Sport seit einiger Zeit um eine vorzeitige Verlängerung bemüht.

+++ PSG an De Bruyne dran +++

Kevin de Bruyne, Spielmacher des VfL Wolfsburg, ist angeblich ins Visier des französischen Spitzenklubs Paris St. Germain gerückt. Wie die Sporttageszeitung "L'Equipe" berichtete, soll PSG-Trainer Laurent Blanc großes Interesse an dem 23-jährigen Belgier geäußert haben. De Bruyne war im Januar 2014 für rund 22 Millionen Euro vom FC Chelsea nach Wolfsburg gewechselt. Er besitzt bei den 'Wölfen' einen Vertrag bis 2019.

+++ Werder soll Interesse an Okotie haben +++

Vom Süden in den Norden: Geht es nach dem österreichischen Portal "sportnet" soll Robin Okotie vom TSV 1860 München auf dem Wunschzettel von Werder Bremen stehen. Das Interesse der Hanseaten an dem Nationalstürmer, der die Torjägerliste der Zweiten Bundesliga derzeit mit zwölf Treffern anführt, soll groß sein. Ein Wechsel könnte also bereits in der Transferperiode im Januar realisiert werden. Allerdings hat Okotie bei den Löwen noch einen Vertrag bis 2016. Werder müsste also entsprechend tief in die Tasche greifen, um den Österreicher loszueisen.

+++ Bremen verleiht Elia nach Southampton +++

Mittelfeldspieler Eljero Elia wird Werder Bremen verlassen und bis zum Saisonende auf Leihbasis das Trikot des FC Southampton tragen. Darauf einigten sich die Hanseaten am Dienstag mit dem Tabellen-Fünften der Premiere League und vereinbarten zudem eine Kaufoption. Trainer bei den Engländern ist Elias niederländischer Landsmann Ronald Koeman. Der 27-jährige Elia, seit 2012 bei den Norddeutschen unter Vertrag, hatte die sportlichen Erwartungen an der Weser nie erfüllt. Spätestens seit dem Trainerwechsel von Robin Dutt zu Viktor Skripnik war Elia in Bremen perspektivlos. Bei seinem Wechsel von Juventus Turin zum SV Werder vor zweieinhalb Jahren lag die Ablösesumme für Elia bei 5,5 Millionen Euro. Koeman hatte bereits am Nachmittag das große Interesse seines Klubs an einer Verpflichtung Elias bestätigt: "Ich glaube an die Qualitäten dieses Spielers. Wir brauchen einen guten Spieler für die Offensive."

+++ Khedira will bei Real bleiben +++

Weltmeister Sami Khedira will seinen Vertrag bei Real Madrid gern verlängern. "Wenn wir da eine Lösung finden, bin ich glücklich", sagte der Mittelfeldspieler den "Stuttgarter Nachrichten". Nachdem der 27-Jährige zuletzt mit Verletzungen zu kämpfen hatte, will er sich nun im Konkurrenzkampf beim spanischen Champions-League-Gewinner neu bewähren. "Ich bin schon wieder auf einem guten körperlichen Niveau und deshalb sehr zuversichtlich, dass ich bald wieder meine Einsatzzeiten haben werde", sagte der Nationalspieler.

+++ Ex-Bayern-Star Ze Roberto hat neuen Klub +++

40 Jahre und noch lange nicht müde: Der frühere Bundesliga-Profi Ze Roberto setzt seine Karriere beim brasilianischen Erstligisten Palmeiras SE aus Sao Paulo fort. Der ehemalige Nationalspieler, der in der gerade abgelaufenen Saison bei Gremio Porto Alegre spielte, unterschrieb beim Fast-Absteiger einen Vertrag bis Dezember 2015. Ze Roberto stand bei den WM-Turnieren 1998 und 2006 im Kader der Selecao. Von 1998 bis 2002 trug er in 113 Bundesliga-Spielen das Trikot von Bayer Leverkusen. Anschließend wechselte er zum FC Bayern und ließ an der Isar weitere 169 Erstliga-Auftritte folgen. Dabei gewann Ze Roberto mit den Münchnern vier deutsche Meisterschaften. Zwischen 2009 und 2011 war er zudem noch für den Hamburger SV in 54 Spielen aktiv.

+++ Marin vor Abschied aus Florenz +++

Der ehemalige Nationalspieler Marko Marin steht vor einem vorzeitigen Abgang beim AC Florenz. Das berichtet die "Gazzetta dello Sport". Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler kam nach seiner Ausleihe vom FC Chelsea im vergangenen Sommer in der Serie A beim Klub von Mario Gomez noch keine Minute zum Einsatz. Florenz besitzt eine Kaufoption auf Marin, der in der Europa League bei vier Einsätzen zwei Treffer erzielte. Doch die Zeichen stehen auf Trennung.

+++ Höjbjerg: Erhält der FC Augsburg den Zuschlag? +++

Der Wechselpoker um Bayern-Jungstar Pierre-Emile Höjbjerg scheint kurz vor dem Ende. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung ist der FC Augsburg nun der Topfavorit auf einen Transfer des dänischen Nationalspielers. Demnach wollen die Münchner den Vertrag des 19-Jährigen bis 2018 verlängern, ihn aber im Winter an einen Verein verleihen bei dem Höjbjerg sicher Spielpraxis sammeln kann. Laut dem Blatt scheint er vom Angebot angetan. Höjbjerg durfte in dieser Saison bisher lediglich zwei Mal über die volle Spielzeit auf den Rasen und kam insgesamt nur auf acht Einsätze in der Bundesliga.

+++ Elia-Wechsel wohl perfekt +++

Der Wechsel des bei Werder Bremen aussortierten Eljero Elia zum FC Southampton ist nach Information von Sky Sport News HD perfekt. Dazu passt, dass das Bremer Millionen-Missverständnis bereits am Morgen twitterte, dass wir uns bald auf Neuigkeiten gefasst machen können.

+++ RB Leipzig sortiert Kapitän Frahn aus +++

Paukenschlag bei Zweitligist RB Leipzig. Kapitän und Torjäger Daniel Frahn wird nach viereinhalb Jahren von den Sachsen aussortiert und darf sich bereits in der Winterpause einen neuen Verein suchen. Das berichtet die "Bild"-Zeitung.

+++ Schalke 04 baggert an 96-Kapitän Lars Stindl +++

Der FC Schalke 04 treibt seine Kaderplanung weiter voran. Nach Informationen der "Ruhrnachrichten" will der Revierklub Lars Stindl von Liga-Konkurrent Hannover 96 in der Winterpause verpflichten. Mit dem Spieler sollen sich die Königsblauen bereits über einen Wechsel geeinigt haben.

+++ Dortmund holt Salzburgs Kampl +++

Der krisengeschüttelte BVB macht noch vor Weihnachten Nägel mit Köpfen. Der slowenische Nationalspieler Kevin Kampl wird den Klub schon zur Vorbereitung auf die Rückrunde verstärken. Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt von Red Bull Salzburg zu den Westfalen. "Ich war früher wirklich BVB-Fanatiker, für mich geht ein Riesentraum in Erfüllung, bei so einem Verein zu spielen", sagte Kampl dem TV-Sender Sky Sport News HD und kündigte an: "Ich bin mir sicher, dass wir in der Rückrunde voll angreifen werden, und dann wird das ganz anders aussehen am Ende der Saison." Der in Solingen geborene Kampl hat in 109 Spielen für den österreichischen Spitzenklub 29 Tore erzielt und 54 weitere vorbereitet. Für die Nationalmannschaft Sloweniens lief er 14-mal auf und schoss ein Tor. In Dortmund erhält er einen Vertrag bis 2019. Zuvor hatte Borussia Dortmund den Stürmer Dong-Won Ji an den FC Augsburg zurückgegeben.

+++ Petersen-Wechsel offiziell +++

Stürmer Nils Petersen von Werder Bremen wechselt auf Leihbasis bis zum Ende der Saison von der Weser an die Dreisam zum Tabellenletzten SC Freiburg. "Nils hat sich in den letzten Jahren immer korrekt verhalten und sich voll mit Werder identifiziert. Daher haben wir gemeinsam mit ihm diese Lösung gesucht und ihm nun diese Chance nicht verbaut, als sie sich auftat", erklärte Werder-Manager Thomas Eichin.

+++ SC Freiburg holt norwegischen Nationalspieler +++

Die Breisgauer haben den elfmaligen norwegischen Nationalspieler Mats Möller Daehlie verpflichtet. Der 19 Jahre alte offensive Mittelfeldspieler kommt vom walisischen Club Cardiff City, war zuvor bei Molde FK aktiv und in der Jugend bei Manchester United. Angaben zu den Vertragsmodalitäten machten die Freiburger nicht. Daehlies Kontrakt in Wales lief ursprünglich bis 2017. "Wir gewinnen einen technisch talentierten und variablen Offensivspieler, Mats kann über beide Seiten unser Spiel beleben", sagte SC-Sportdirektor Klemens Hartenbach.

+++ Stranzl bleibt Gladbach weiteres Jahr erhalten +++

Abwehrchef Martin Stranzl hat sein Karriereende erneut verschoben und bleibt Borussia Mönchengladbach ein weiteres Jahr erhalten. "Martin ist für unsere Mannschaft eine wichtige Korsettstange. Wir freuen uns, dass wir ihn ein weiteres Jahr an uns binden konnten", sagte Sportdirektor Max Eberl nach der Vertragsverlängerung bis zum 30. Juni 2016. "Als der Verein auf mich zugekommen ist, und mich gefragt hat, ob ich mir vorstellen könnte, noch ein weiteres Jahr dranzuhängen, gab es für mich nicht viel zu überlegen", sagt Stranzl, der im Januar 2011 von Spartakt Moskau verpflichtet wurde und seitdem 130 Pflichtspiele für die Gladbacher absolviert hat.

+++ Ex-Bayern-Profi Santa Cruz vor Wechsel nach Mexiko +++

Der frühere Bayern-Stürmer Roque Santa Cruz steht kurz vor einem Wechsel vom FC Málaga zum mexikanischen Club Cruz Azul. Dies bestätigte Trainer Luis Fernando Tena am Montag auf der Rückreise von der Club-WM in Marokko, wo Cruz Azul den vierten Platz belegt hatte. Die Verhandlungen mit dem 33-jährigen Santa Cruz seien bereits weit fortgeschritten, sagte Tena vor Journalisten in Mexiko-Stadt. Santa Cruz, der mit Paraguay auch schon WM-Teilnehmer war, spielt seit 2012 in der spanischen Liga für Málaga.

+++ Ji von Dortmund zurück nach Augsburg +++

Der Südkoreaner Dong-Won Ji wechselt in der Fußball-Bundesliga von Borussia Dortmund zurück zum FC Augsburg. Der 23 Jahre alte Angreifer hatte erst im Sommer ohne Ablöse den umgekehrten Weg genommen, sich beim BVB allerdings nicht durchsetzen können und war lediglich zu fünf Einsätzen in der Regionalliga-Mannschaft gekommen. Beim FC Augsburg erhielt Ji nun einen Vertrag über dreieinhalb Jahre bis 30. Juni 2018. Es ist sein dritter Wechsel zu den Schwaben. Bei zwei Ausleihen vom AFC Sunderland in den Rückrunden der Spielzeiten 2012/13 sowie 2013/14 hatte der Nationalspieler in 29 Bundesliga-Spielen sechs Treffer erzielt.

+++ Drittliga-Schlusslicht Regensburg holt Stürmer Königs +++

Jahn Regensburg, Schlusslicht der 3. Liga, hat Mittelstürmer Marco Königs verpflichtet. Der 24-Jährige spielte zuletzt für den Liga-Kontrahenten SV Wehen Wiesbaden, wo er in der laufenden Saison allerdings nur zu einem Kurzeinsatz kam. Königs erhält einen Vertrag bis zum Saisonende mit Option auf eine ligaunabhängige einjährige Verlängerung.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal