Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Jacques Villeneuve: "Red Bull wollte Sebastian Vettel nicht mehr"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ex-F1-Pilot teilt aus  

Villeneuve: "Red Bull wollte Vettel nicht mehr"

31.12.2014, 10:22 Uhr | t-online.de

Jacques Villeneuve: "Red Bull wollte Sebastian Vettel nicht mehr". Laut Jacques Villeneuve passte Sebastian Vettel nicht mehr ins Marketing-Konzept von Red Bull. (Quelle: dpa)

Laut Jacques Villeneuve passte Sebastian Vettel nicht mehr ins Marketing-Konzept von Red Bull. (Quelle: dpa)

Die Erfolgsgeschichte zwischen Vierfach-Weltmeister Sebastian Vettel und Red Bull ging in dieser Saison zu Ende. Die Trennung des deutschen Piloten von seinem bisherigen Formel-1-Rennstall war jedoch alles andere als einvernehmlich - davon ist jedenfalls Jacques Villeneuve überzeugt. "Red Bull wollte Vettel nicht mehr", sagte der Formel-1-Weltmeister von 1997 dem italienischen Fachmagazin "Omnicorse".

Laut des Kanadiers habe Vettel schlichtweg nicht mehr in das Marketing-Konzept des Getränkegiganten gepasst. "Er war nicht mehr der 'goldene Junge', und wenn er gewonnen hätte, wäre das nicht Red Bull, sondern Sebastian angerechnet worden", ist sich der 43-Jährige sicher: "Ihr Interesse ist einzig und alleine, so viele Getränkedosen wie möglich zu verkaufen, und deshalb hat sich das Team in Daniel Ricciardo verliebt".

Zudem soll es atmosphärische Störungen im Team gegeben haben. "Red Bull ist keine Familie, auch wenn man das den Leuten weismachen will", stellte Villeneuve klar.

"Keine gute Umgebung mehr"

Vettels Wechsel zur Scuderia Ferrari ist für Villeneuve der logische und richtige Schritt. "Vettel hatte keine andere Wahl als Milton Keynes zu verlassen, und er hat gut daran getan, denn es war für ihn keine gute Umgebung mehr". Auch zu Vettels Erfolgsaussichten beim italienischen Rennstall hat der Kanadier eine Meinung: "Er wird 2015 etwas Geduld brauchen, aber 2016 werden wir die Ergebnisse sehen."

Vettel, der von 2009 bis 2014 für Red Bull um WM-Punkte kämpfte, unterzeichnete bei der Scuderia einen Vertrag über drei Jahre plus Option auf ein weiteres Jahr.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video


Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal