Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Eishockey - Oilers beenden Pleiteserie - 3:2-Sieg mit Draisaitl

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

Oilers beenden Pleiteserie - 3:2-Sieg mit Draisaitl

31.12.2014, 14:00 Uhr | dpa

Eishockey - Oilers beenden Pleiteserie - 3:2-Sieg mit Draisaitl. Leon Draisaitl konnte mit den Edmonton Oilers die Niederlagenserie beenden.

Leon Draisaitl konnte mit den Edmonton Oilers die Niederlagenserie beenden. Foto: Heiko Oldörp. (Quelle: dpa)

Edmonton (dpa) - Das Ende der Pleitezeit kam für die Edmonton Oilers und ihr deutsches Eishockey-Talent Leon Draisaitl gegen den Titelverteidiger in der NHL.

Nach einer 2:0-Führung vor heimischer Kulisse geriet der erste Sieg der Oilers seit dem 7. Dezember und neun Spielen allerdings noch in Gefahr. Die Los Angeles Kings glichen im Schlussdrittel aus, es ging in die Verlängerung, die torlos blieb. Die Entscheidung zum 3:2-Sieg fiel im Penaltyschießen. Draisaitl kam auf rund zwölf Minuten Einsatzzeit.

"Das fühlt sich wirklich gut an", stellte Interimstrainer Todd Nelson fest. Für ihn war es der erste Sieg in der nordamerikanischen Liga als Coach. Und dann auch noch gegen die Kings, gegen die es zuvor zehn Mal aus Oilers-Sicht nicht geklappt hatte. "Es ist für jeden von uns eine Erleichterung, dass wir diesen Sieg in der Tasche haben. Auf diesem Ergebnis können wir nun aufbauen", betonte Nelson.

Das ist auch dringend notwendig. Mit gerade mal 23 Punkten aus den bisherigen 37 Meisterschaftsspielen bildet der einstige Meister und Ex-Arbeitgeber von Kanadas Eishockey-Legende Wayne Gretzky das schlechteste Team der gesamten Liga. Gerade mal acht Siege gelangen den Oilers insgesamt, aus den 21 Partien vor dem Match gegen Los Angeles hatten sie nur einen Sieg erzielen können.

Zu verdanken hatte Nelson den unerwarteten Erfolg gegen die Kings vor allem Keeper Ben Scrivens, der 37 Schüsse hielt und David Perron, der den Penalty zum 3:2 verwandelte. Während der regulären Spielzeit hatten Matt Hendricks im ersten und Ryan Nugent-Hopkins im zweiten Abschnitt für die Führung gesorgt. Drew Doughty und Jake Muzzin war im dritten Drittel der Ausgleich gelungen.

"Das ist so enttäuschend wie das Spiel davor", meinte Muzzin in Anspielung auf die 1:2-Niederlage von Los Angeles gegen die Calgary Flames vom Montag. "Wir müssen hungriger sein, entschlossener, härter." So wie diesmal die Oilers.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017