Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Mainz ballert sich gegen Paderborn aus der Krise

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielbericht  

Mainz ballert sich gegen Paderborn aus der Krise

31.01.2015, 17:24 Uhr | sid

Mainz ballert sich gegen Paderborn aus der Krise. Paderborns Rafa Lopez (li.) schirmt den Ball gegen den Mainzer Yunus Malli ab. (Quelle: dpa)

Paderborns Rafa Lopez (li.) schirmt den Ball gegen den Mainzer Yunus Malli ab. (Quelle: dpa)

Yunus Malli hat den FSV Mainz 05 gleich im ersten Spiel des neuen Jahres aus der Krise geschossen. Nach neun Partien ohne Sieg gewannen die Rheinhessen beim Rückrunden-Auftakt der Bundesliga auch dank des ersten Doppelpacks des deutschen U21-Nationalspielers (6. und 46.) mit 5:0 (1:0) gegen Aufsteiger SC Paderborn.

Das dritte Tor durch Pablo de Blasis (69.) bereitete Malli zudem vor. Der eingewechselte Sami Allagui (82.) und Johannes Geis (87., Foulelfmeter) sorgten mit ihren späten Treffern für den Endstand.

Dagegen befinden sich die Paderborner weiter auf Talfahrt. Die Ostwestfalen, die laut Trainer André Breitenreiter ein heißer Abstiegskandidat sind, haben in den zurückliegenden acht Spielen keinen Dreier eingefahren.

Die Paderborner Abwehr wackelt

Die 27.114 Zuschauer in der Mainzer Arena mussten nicht lange auf den ersten Treffer warten. Nach Vorarbeit von de Blasis traf Malli zum ersten Mal in der laufenden Saison. Die Führung der Gastgeber, bei denen Joo Ho Park, Ja-Cheol Koo, Christoph Moritz und Jonas Hofmann fehlten, war verdient. Auch im Anschluss blieben die Mainzer das bessere Team.

Dagegen offenbarten die Paderborner, die ohne Thomas Bertels und Marvin Ducksch auskommen mussten, Probleme in allen Mannschaftsteilen. Die Abwehr wackelte mehrfach, das Mittelfeld entwickelte kaum Ideen, der Angriff war harmlos. Die Gäste, bei denen Neuzugang Srdjan Lakic zunächst auf der Bank saß, waren mit dem knappen Rückstand nach einer halben Stunde noch gut bedient.

In der 32. Minute hätte der starke Malli den Vorsprung fast ausgebaut. Allerdings ließen die Mainzer, bei denen Neuzugang Nicolas Castillo zunächst draußen blieb, mit zunehmender Spieldauer nach. Gegen Ende des ersten Durchgangs wurde es auch im Strafraum der Rheinhessen das ein oder andere Mal brenzlig.

Rupp trifft nur die Latte

Lukas Rupp hatten den Ausgleich auf dem Fuß. Der Mittelfeldspieler traf mit seinem Distanzschuss die Latte (38.). Auf der anderen Seite vergab Neuzugang Christian Clemens die Chance auf das zweite Mainzer Tor (42.).

Besser machte es Malli wenige Sekunden nach dem Seitenwechsel. Nach einem langen Pass aus der Defensive blieb der 22 Jahre alte Deutsch-Türke ruhig vor dem Tor und schloss überlegt ab. Als Reaktion auf den Rückstand brachte Breitenreiter nach rund einer Stunde Lakic. Dennoch blieb Mainz zunächst am Drücker. Der Argentinier de Blasis sorgte mit seinem ersten Bundesliga-Tor für die Entscheidung.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal