Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Transfers: Casteels geht zu Wolfsburg, Lanig verlässt die Eintracht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Transfermarkt: News und Gerüchte  

Transfers: Casteels geht zu Wolfsburg, Lanig verlässt die Eintracht

21.01.2015, 16:22 Uhr | t-online.de, sid, dpa

Transfers: Casteels geht zu Wolfsburg, Lanig verlässt die Eintracht. Eintracht-Stürmer als Lakic-Ersatz in Kaiserslautern im Gespräch. (Quelle: imago/Eibner)

Eintracht-Stürmer als Lakic-Ersatz in Kaiserslautern im Gespräch. (Quelle: Eibner/imago)

In der Bundesliga-Winterpause ist der Transfermarkt im Fußball wieder geöffnet. Schnappt sich ein großer Klub noch einen Star? Welcher Verein sucht nach der Hinrunde nach Verstärkungen? Welcher Spieler verlängert seinen Vertrag und wer ist bei welchem Verein im Gespräch? t-online.de gibt einen Überblick im Transfermarkt-Ticker.

+++ Torhüter Casteels verlässt Hoffenheim +++

Koen Casteels wird die TSG 1899 Hoffenheim verlassen und zum Liga-Konkurrenten VfL Wolfsburg wechseln. Der ehemalige U21-Nationaltorhüter Belgiens kam im August 2011 vom KRC Genk in den Kraichgau und hatte dort noch einen Vertrag bis 30. Juni 2017. Möglicherweise wird der 22-Jährige zunächst vom VfL an Werder Bremen ausgeliehen. Casteels hatte sich am 6. April 2014 im Spiel der Hoffenheimer bei Hertha BSC (1:1) einen Schienbeinbruch zugezogen. Nach erfolgreicher Reha sammelte er wieder Spielpraxis in der Regionalliga-Mannschaft. Casteels bestritt 39 Bundesliga- und 32-Regionalliga-Partien für die Kraichgauer und stand bei zwei Pokalspielen im Tor.

+++ Arsenal schnappt sich polnisches Top-Talent Bielik +++

Der englische Spitzenklub FC Arsenal hat den erst 17-jährigen Krystian Bielik von Legia Warschau verpflichtet. Die Ablöse soll Medienberichten zufolge bei rund 3,1 Millionen Euro liegen. Der Mittelfeldspieler kam in der laufenden Saison auf sechs Einsätze für Legia. Bis vor kurzem war außerdem der Bundesligist Hamburger SV an dem Polen interessiert.

Chilenisches Mittelfeld-As 
FC Bayern angeblich mit Arturo Vidal einig

Die Münchner wollen den Chilenen zurück in die Bundesliga lotsen.  mehr

+++ Lanig verlässt die Eintracht +++

Martin Lanig verlässt Eintracht Frankfurt und steht kurz vor einem Wechsel zu Apoel Nikosia auf Zypern, dem Verein von Trainer Thorsten Fink. Das berichtet der "kicker". Wie es heißt, soll der Mittelfeldspieler am Donnerstag den Medizincheck absolvieren und anschließend einen Vertrag bis 2016 unterschreiben. "Es ging alles sehr schnell", wird Lanig zitiert. Erst am Dienstag war er mit den Frankfurtern aus dem Trainingslager in Abu Dhabi zurückgekehrt. Der Wechsel nach Nikosia bedeute für ihn eine "neue Herausforderung", sagte Lanig, der 2012 zur Eintracht gewechselt war. Der 30-Jährige bestritt 37 Bundesliga-Spiele für die Hessen und erzielte vier Tore. In der laufenden Saison unter dem neuen Trainer Thomas Schaaf wurde Lanig allerdings erst dreimal berücksichtigt.

+++ HSV: Arslan vor Wechsel zu Besiktas Istanbul +++

Mittelfeldspieler Tolgay Arslan (24) vom Hamburger SV steht vor einem Wechsel zum türkischen Spitzenklub Besiktas Istanbul. "Wir sind in Verhandlungen und gehen davon aus, dass wir uns einigen werden", sagte Sportchef Peter Knäbel am Mittwoch im Trainingslager in Dubai. Arslan, der noch bis zum Sommer bei den Hanseaten unter Vertrag steht, spielt in den Planungen von Trainer Joe Zinnbauer keine Rolle mehr. Als Ablöse sind 500.000 Euro im Gespräch.

+++ United an Kevin de Bruyne interessiert +++

Der englische Topklub Manchester United ist laut Angaben der "Sport Bild" an Mittelfeldstar Kevin de Bruyne vom VfL Wolfsburg interessiert. United-Teammanger Louis van Gaal soll beeindruckt sein von der Leistungsentwicklung des belgischen Nationalspielers. VfL-Trainer Dieter Hecking sagte dazu: "Es ist normal, dass Vereine wie Manchester United sich mit Top-Leuten befassen. Das ist Anerkennung unserer Arbeit." De Bruyne hat in Wolfsburg noch einen Vertrag bis 2019. Erst vor einem Jahr war er für geschätzte 22 Millionen Euro vom Manchesters Ligakonkurrenten FC Chelsea nach Wolfsburg gewechselt.

+++ Ödegaards Vater sagt den Bayern ab +++

Der FC Bayern München hat das Rennen um Norwegens Super-Talent Martin Ödegaard wohl endgültig verloren. Der Vater des 16-Jährigen habe dem deutschen Fußball-Rekordmeister offiziell abgesagt, berichtet die Süddeutsche Zeitung am Mittwoch. Bereits zuvor hatte es diverse Meldungen gegeben, wonach sich Nationalspieler Ödegaard für Real Madrid entschieden habe und eine Verkündung des Deals unmittelbar bevorstehe. Offenbar steht nur noch eine Einigung zwischen den Königlichen und Ödegaards aktuellem Klub, dem norwegischen Erstligisten Strömsgodset IF Drammen aus. Spekuliert wird über eine Ablösesumme in Höhe von rund vier Millionen Euro. Ödegaard steht bei Strömsgodset noch bis zum 31. Dezember unter Vertrag.

+++ Meier: Kein Wechsel innerhalb Deutschlands +++

Top-Torjäger Alexander Meier vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt schließt einen Wechsel innerhalb Deutschlands kategorisch aus und liebäugelt mit weiteren Jahren auf allerhöchstem Niveau. "Solange ich noch kann, will ich Bundesliga spielen", sagte der 32-Jährige, der in der Hinrunde 13 Treffer für die Hessen erzielt hatte, der Sport Bild: "Ich bleibe bei der Eintracht, innerhalb Deutschlands werde ich nicht mehr wechseln. Da kann jeder kommen." Meier spielt seit Sommer 2004 für die Eintracht, sein jetziger Vertrag läuft am 30. Juni 2017 aus. Fortsetzung nicht ausgeschlossen. "Solange die Knochen mitmachen, will ich spielen - von mir aus, bis ich 40 bin", sagte er.

+++ Braunschweig: Dogan-Wechsel geplatzt +++

Der Wechsel von Deniz Dogan (35) von Zweitligist Eintracht Braunschweig in die Türkei ist zunächst geplatzt. Der Innenverteidiger kehrte am Mittwoch ins Trainingslager der Löwen zurück, nachdem er zuvor erfolglos mit Caykur Rizespor über einen Transfer verhandelt hatte. Der Zweitliga-Vierte hatte Dogan für diese Gespräche freigestellt. Dogan wechselte 2007 nach Braunschweig, spielt in den Planungen von Trainer Torsten Lieberknecht derzeit aber keine Rolle mehr. Sein Vertrag bei den Niedersachsen läuft im Sommer aus.

+++ Wechselt Kadlec als Lakic-Ersatz nach Kaiserslautern? +++

Der 1. FC Kaiserslautern will sich vor der Rückrunde im Angriff noch einmal verstärken, um den Aufstieg in die Bundesliga zu schaffen. Laut "Bild" ist der Zweitligist an einer Verpflichtung von Vaclav Kadlec von Eintracht Frankfurt interessiert. Die Verpflichtung wird demnach aber nur möglich, wenn Srdjan Lakic geht - möglicherweise nach Paderborn. Markus Schupp, der Manager des FCK, soll bereits mit Kadlecs Berater, Pavel Paska, telefoniert haben. Heute folgt laut "Bild" ein Gespräch zwischen Paska und Eintracht-Manager Bruno Hübner. Auch der SC Paderborn hatte ein Auge auf den tschechischen Stürmer geworfen. Nach dem Mittelfußbruch von Marvin Duksch sucht der SCP Verstärkung im Angriff. Doch die Eintracht erteilte dem Wechsel eine Absage. "Es stimmt, es gab die Anfrage aus Paderborn, aber wir werden sie nicht weiter verfolgen“ , sagte Hübner. Nun könnte sich der Klub in einem Ringtausch die Dienste von Lakic sichern. Kadlec hat sich bei den Hessen nicht durchgesetzt. Nun soll er bei einem anderen Klub Spielpraxis sammeln. "Wir bleiben bei Kadlec gesprächsbereit. Wenn was Vernünftiges kommt, denken wir nach“, erklärte Eintracht-Trainer Thomas Schaaf. Bisher war von einer Ausleihe des Stürmers die Rede.

+++ Romeu kann sich Verbleib beim VfB gut vorstellen +++

Der vom FC Chelsea bis Juni 2015 an den VfB Stuttgart verliehene spanische Mittelfeldprofi Oriol Romeu kann sich vorstellen, auch über den Sommer hinaus bei den Schwaben zu bleiben. "Das kann ich mir schon vorstellen", sagte der Sechser, der seit fast sechs Monaten in der Bundesliga spielt, dem "kicker". Dennoch sei Romeu nach wie vor von der Entscheidung seines Stammklubs aus England abhängig. "Ich weiß nicht, was Chelsea plant." Eine Verlängerung des Leihgeschäftes sei für ihn aber durchaus realistisch. Bislang kam Romeu in der Bundesliga-Saison 2014/15 auf 16 Einsätze. Sein Vertrag bei den Blues läuft noch bis 2017, der Marktwert des 23-Jährigen wird laut "transfermarkt.de" derzeit auf 4,5 Millionen Euro beziffert.

+++ Hoffenheims Modeste nach England? +++

Die französische Sportzeitung "L’Equipe" berichtet über ein angebliches Interesse der Premier League-Klubs West Bromwich Albion und Crystal Palace an Hoffenheim-Stürmer Anthony Modeste. Demnach sollen die Engländer dem Bundesligisten in den kommenden Tagen ein Angebot für den 26 Jahre alten Angreifer unterbreiten.

+++ Fix: Marin von Italien nach Belgien +++

Der ehemalige Nationalspieler Marko Marin verlässt den italienischen Erstligisten AC Florenz und wird von seinem Klub FC Chelsea bis zum Saisonende an den RSC Anderlecht ausgeliehen. Der 25-Jährige wurde bereits in Belgien offiziell vorgestellt. "Ich freue mich, meiner Karriere neuen Schwung geben zu können", sagte Marin. "Anderlecht ist immer ein großer Name in der europäischen Szene. Ich will helfen, Titel zu gewinnen." Mittelfeldspieler Marin war 2012 von Werder Bremen nach London gewechselt, konnte sich beim Chelsea aber nie durchsetzen. Nach einer ersten Leihe an den FC Sevilla in der vergangenen Spielzeit ging Marin zu Saisonbeginn nach Florenz, wo er sich aber nicht behaupten konnte. Bei der Fiorentina kam Marin lediglich zu vier Einsätzen in der Europa League, in der Meisterschaft hat er in dieser Saison noch kein Spiel bestritten. Der belgische Tabellenzweite Anderlecht soll sich dennoch bereits eine Kaufoption für den 16-maligen Nationalspieler gesichert haben.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal