Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Schwimmen: Dopingsperre für Freiwasser-Weltmeister Djatschin

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schwimmen  

Dopingsperre für Freiwasser-Weltmeister Djatschin

12.02.2015, 10:18 Uhr | dpa

Schwimmen: Dopingsperre für Freiwasser-Weltmeister Djatschin. Der russische Freiwasserschwimmer Wladimir Djatschin war auf eine verbotene Substanz getestet worden.

Der russische Freiwasserschwimmer Wladimir Djatschin war auf eine verbotene Substanz getestet worden. Foto: Raúl Diaz. (Quelle: dpa)

Moskau (dpa) - Der frühere russische Freiwasser-Weltmeister Wladimir Djatschin ist wegen Dopings für zwei Jahre gesperrt worden, teilte die nationale Anti-Doping-Agentur RUSADA mit.

Der 32 Jahre alte Langstreckenschwimmer war im Juni auf eine nicht genannte verbotene Substanz getestet worden. Djatschin hatte 2003 und 2007 die WM-Titel über zehn Kilometer gewonnen und dabei auch den Würzburger Rekord-Weltmeister Thomas Lurz geschlagen. Nach Medienberichten will Djatschin seine Karriere beenden und als Wettkampfmanager arbeiten. Er bestritt Dopingabsichten und erklärte, die Substanz müsse aus Versehen in seinen Körper gelangt sein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal