Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: SV Darmstadt 98 rettet Remis gegen 1860 München

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leipzig lässt erneut Federn  

Darmstadt rettet Remis gegen 1860 München

15.02.2015, 15:55 Uhr | t-online.de

2. Bundesliga: SV Darmstadt 98 rettet Remis gegen 1860 München. Darmstadts Offensivspieler Marcel Heller (li.) im Laufduell mit dem Münchner Maximilian Witte. (Quelle: dpa)

Darmstadts Offensivspieler Marcel Heller (li.) im Laufduell mit dem Münchner Maximilian Witte. (Quelle: dpa)

In der Hinrunde so stark, seit der Winterpause ohne Dreier: Die Aufsteiger SV Darmstadt 98 und RB Leipzig bleiben in der Rückrunde der 2. Bundesliga sieglos. Die Lilien kamen am 21. Spieltag vor heimischem Publikum nicht über ein 1:1 (0:1) gegen 1860 München hinaus. Während Darmstadts Abstand auf den Relegationsrang auf zwei Punkte anwächst, treten die abstiegsbedrohten Löwen auf der Stelle. Leipzig blieb auch nach dem aufsehenerregenden Trainerwechsel ohne Tor und unterlag dem FSV Frankfurt mit 0:1 (0:0). Dagegen gewann Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg mit 3:1 (1:1) gegen Union Berlin.

Mit dem Remis gegen die Löwen blieben die Lilien auch im zwölften Spiel hintereinander unbesiegt. Allerdings rettete das Team von Trainer Dirk Schuster erst in der Schlussphase einen Zähler. Vor 15.600 Zuschauern entwickelte sich vom Anpfiff weg eine kampfbetonte Partie, in der die Gäste etwas überraschend in Führung gingen. Jannik Bandowski entwischte seinem Gegenspieler Leon Balogun und überwand Torhüter Christian Mathenia mit einem Schuss ins kurze Eck (26).

In der 32. Minute konnten sich die 98er bei Mathenia bedanken, dass sie nicht höher in Rückstand gerieten. Der Keeper hielt einen Foulelfmeter von 1860-Torjäger Rubin Okotie, den der Ex-Münchner Yannick Stark verursacht hatte. Darmstadt hatte über die gesamte Zeit zwar mehr Spielanteile, doch erst Balogun verwertete eine der wenigen herausgespielten Chancen (83.).

Roshi bestraft Coltortis Aussetzer

Nach der Trennung von Coach Alexander Zorniger missglückte dem Nachfolger Achim Beierlorzer das Debüt auf der Leipziger Trainerbank. Vor 18.237 Zuschauern brachte Odise Roshi (58.) die auswärtsstarken Frankfurter Gäste nach einem kapitalen Abspielfehler von Torhüter Fabio Coltorti in Führung. Zuvor war ein Kopfballtor von Ante Rebic (28.) wegen eines Offensivfouls von Marvin Compper für Leipzig nicht gegeben worden.

Trotz des guten Pressingspiels und des vielen Ballbesitzes fehlten den Gastgebern Ideen im Spielaufbau und Durchschlagskraft.

Polter mit der Hand

Nürnberg darf sich bei Jakub Sylvestr für den Heimsieg bedanken, der mit einem Doppelpack (54./Foulelfmeter, 87.) die Entscheidung besorgte. Zuvor hatte Peniel Mlapa die Franken früh in Führung gebracht (4.), ehe Sebastian Polter zum Ausgleich traf (17.). Der Club zieht damit in der Tabelle an den Berlinern vorbei und rückt mit 30 Punkten in die obere Hälfte vor.

Die Nürnberger begannen vor 29.166 Zuschauern stark, setzten Berlin früh unter Druck. Mlapa traf nach einer Ecke zur Führung. Die Gäste fingen sich jedoch schnell. Polter erzielte nach einem energischen Solo das 1:1. In der Folge sank das Niveau der Partie deutlich ab, beide Mannschaften kamen nur zu wenigen Torchancen. Nach der Pause wehrte Polter einen Nürnberger Freistoß mit der Hand ab, Sylvestr verwandelte den Elfmeter. Wenige Minuten vor dem Abpfiff sorgte der Slowake mit seinem zweiten Tor für die Entscheidung.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal