Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

F1-Abschluss-Test in Barcelona: Lewis Hamilton fährt Bestzeit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Abschluss-Tests in Barcelona  

Weltmeister Lewis Hamilton lässt die Muskeln spielen

01.03.2015, 08:46 Uhr | sid, dpa

F1-Abschluss-Test in Barcelona: Lewis Hamilton fährt Bestzeit. Mercedes-Pilot Lewis Hamilton auf dem Circuit de Catalunya. (Quelle: dpa)

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton auf dem Circuit de Catalunya. (Quelle: dpa)

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat bei den Abschluss-Testfahrten in Barcelona erneut die Stärke des neuen Silberpfeils nachgewiesen und die Muskeln spielen lassen. Der Brite steuerte den Mercedes auf dem Circuit de Catalunya in 1:23,022 Minuten zur Bestzeit. Zweiter mit 0,240 Sekunden Rückstand wurde der Brasilianer Felipe Massa im Williams vor dem drittplatzierten Finnen Kimi Räikkönen im Ferrari.

Bei seiner schnellsten Runde war Hamilton allerdings anders als die Verfolger auf den eigentlich langsameren weichen Reifen unterwegs.

Hamilton verliert Zeit an der Box

Wie schon am Vortag, als Teamkollege Nico Rosberg die Konkurrenz düpierte, deutete auch die Vorstellung des Titelverteidigers auf eine erneute Überlegenheit des Weltmeister-Rennstalls zum Saisonstart in zwei Wochen hin. Hamilton blieb zwar deutlich hinter Rosbergs Zeit vom Freitag (1:22,792) zurück, allerdings verlor der Superstar in der Box auch viel Zeit, weil Mercedes an den Einstellungen an seinem Silberpfeil experimentierte.

Stromschlag im Cockpit? 
Alonso-Crash gibt weiterhin Rätsel auf

Nach dem schweren Unfall von Fernando Alonso hat die FIA nun Untersuchungen eingeleitet. Video

Hülkenberg fährt die meisten Runden

Ins Rollen kommt allmählich Force India mit dem Deutschen Nico Hülkenberg. Nach dem verspäteten Debüt des neuen Autos am Vortag fuhr der 27-Jährige satte 158 Testrunden, die meisten des Tages. Am Ende rangierte Hülkenberg allerdings nur auf Platz sieben.

Am Sonntag absolvieren die Teams die letzten Übungsrunden vor dem Auftakt in Australien. Dann werden auch Rosberg und Ferrari-Neuzugang Sebastian Vettel noch einmal im Einsatz sein. Der Saisonauftakt in der Formel 1 steigt am 15. März in Australien.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal