Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

DFB sperrt Lars Stindl und Martin Harnik für zwei Spiele

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach Rangelei am 23. Spieltag  

DFB sperrt Lars Stindl und Martin Harnik für zwei Spiele

02.03.2015, 16:23 Uhr | sid, dpa

DFB sperrt Lars Stindl und Martin Harnik für zwei Spiele. Schiedsrichter Wolfgang Stark (li.) zeigt VfB-Stürmer Martin Harnik (re., von Sakai verdeckt) die Rote Karte. Lars Stindl (Mitte) muss kurz darauf ebenfalls vom Feld. (Quelle: imago/Contrast)

Schiedsrichter Wolfgang Stark (li.) zeigt VfB-Stürmer Martin Harnik (re., von Sakai verdeckt) die Rote Karte. Lars Stindl (Mitte) muss kurz darauf ebenfalls vom Feld. (Quelle: Contrast/imago)

Die beiden Streithähne Lars Stindl von Hannover 96 und Martin Harnik vom Tabellenschlusslicht VfB Stuttgart müssen nach ihrer Rangelei beim 1:1 am 23. Spieltag zwei Spiele aussetzen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sperrte Stürmer Harnik nach seiner Roten Karte "wegen einer Tätlichkeit in einem leichteren Fall". Der Aktion des Österreichers sei eine "sportwidrige Handlung" von Stindl vorausgegangen, hieß es in dem Urteil.

Mittelfeldspieler Stindl war von Schiedsrichter Wolfgang Stark mit Gelb-Rot vom Platz gestellt worden, muss aber neben der obligatorischen Sperre für ein Spiel eine weitere Partie wegen eines unsportlichen Verhaltens aussetzen.

Der DFB ahndete damit Stindls Äußerung gegenüber einem der Schiedsrichter-Assistenten nach Abpfiff.

Stindl: "Das war eindeutig der Emotion geschuldet"

"Ich bedauere mein Verhalten vom Samstag, das eindeutig der Emotion geschuldet war", zitiert 96 den Spieler in einer Pressemitteilung. Der 26-Jährige fehlt den Norddeutschen damit im Heimspiel am kommenden Samstag gegen den deutschen Rekordmeister FC Bayern München sowie bei der Auswärtsbegegnung am 15. März bei Borussia Mönchengladbach.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal