Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

DOSB veröffentlicht Leitfaden für Diskussion über Olympia-Bewerber

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DOSB-Leitfaden für Diskussion über Olympia-Bewerber

05.03.2015, 17:17 Uhr | dpa

DOSB veröffentlicht Leitfaden für Diskussion über Olympia-Bewerber. Der Deutsche Olympische Sportbund hat einen Leitfaden für die deutsche Olympiabewerbung veröffentlicht.

Der Deutsche Olympische Sportbund hat einen Leitfaden für die deutsche Olympiabewerbung veröffentlicht. Foto: Soeren Stache. (Quelle: dpa)

Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat einen Leitfaden für die Beratungen des Präsidiums über den deutschen Kandidaten für eine Olympia-Bewerbung 2024 veröffentlicht.

Die 102-seitige Präsentation wurde bereits Mitte Februar an die Bewerberstädte Berlin und Hamburg sowie an Experten verschickt, die das DOSB-Präsidium vor der Vorentscheidung beraten sollen, teilte der DOSB mit.

Zusammen mit den 13 Fragen, die Berlin und Hamburg im September 2014 beantwortet haben, soll dies die Grundlage für die Diskussion mit Vertretern aus Sport, Politik und anderen gesellschaftlichen Bereichen am 16. März in Frankfurt/Main sein. Anschließend wird das DOSB-Präsidium eine Empfehlung für die Außerordentliche Mitgliederversammlung am 21. März in der Frankfurter Paulskirche vorbereiten, wo die Bewerbung endgültig beschlossen wird.

Der Leitfaden sei "keine wertende Zusammenfassung", hieß es in der Mitteilung. Darin enthalten seien auch die Kriterien, an denen die Konzeptentwürfe von Berlin und Hamburg diskutiert werden sollen. Dazu gehören unter anderen Themen wie das olympische Erbe, das Gesamtkonzept der Spiele, die Sportstätten, Umwelt und Nachhaltigkeit, die Finanzierung, Unterbringung und Transport sowie die Paralympics und die internationale Wettbewerbsfähigkeit.

Grünen-Sportpolitiker Özcan Mutlu sieht die Bürger bei der Entscheidungsfindung des DOSB über eine Olympia-Bewerbung von Hamburg oder Berlin schlecht informiert. "Die Fragen nach welchen Kriterien, der DOSB eine Entscheidung für Berlin oder Hamburg treffen möchte, blieben offen", monierte der sportpolitische Sprecher der Grünen nach einem Besuch von Vertretern des Deutschen Olympischen Sportbundes im Sportausschuss des Deutschen Bundestages.

Mutlu verlangte Klarheit darüber, welche Rolle Kriterien wie "Nachhaltigkeit, Bürgerbeteiligung, finanzielle Solidität und ein Sicherheitskonzept" bei der Wahl des deutschen Kandidaten spielen würden. "Transparenz spielt für uns Grünen eine große Rolle, vor allem, was das Finanzgebaren angeht", meinte Mutlu, "doch das war nicht sehr erhellend, was wir dazu gehört haben".

DOSB-Vorstand Bernhard Schwank wies die Kritik Mutlus zurück. "Ich kann nicht sehen, dass bei unserem Besuch vor dem Sportausschuss Fragen offen geblieben sind", sagte er und verteidigte den Umfang der Auskünfte zur Gewichtung der Entscheidungskriterien. "Ich kann und will unserem Präsidium nicht vorgreifen. Diese Fragen werden am Dienstag in unserer Sitzung erörtert."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal