Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Triathlon - Haug und Saller: Zwei Triathlon-Generationen am Start

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Triathlon  

Haug und Saller: Zwei Triathlon-Generationen am Start

06.03.2015, 09:00 Uhr | dpa

Triathlon - Haug und Saller: Zwei Triathlon-Generationen am Start. Anne Haug will 2015 wieder richtig durchstarten.

Anne Haug will 2015 wieder richtig durchstarten. Foto: Markus Scholz. (Quelle: dpa)

Abu Dhabi (dpa) - Beim Auftakt der World Triathlon Series WTS am Samstag in Abu Dhabi starten die 32-jährige Anne Haug und die mehr als elf Jahre jüngere Sophia Saller erstmals gemeinsam bei einem WM-Rennen.

Die Ältere war der Pechvogel 2014 und möchte zurück in die Weltspitze, die Jüngere ist die Aufsteigerin 2014 und steht an der Schwelle zur Weltklasse.

Die Top-Protagonistinnen der Deutschen Triathlon-Union im Vergleich:

RÜCKBLICK 2014:

Anne Haug: Das Jahr fängt gut an für die WM-Zweite von 2012 und -Dritte von 2013. Beim WTS-Auftakt in Auckland belegt sie Platz zwei. Ein Sturz mit dem Rad im Rennen in London am 31. Mai beendet aber ihre Saison: "Obwohl die Hüftverletzung an sich 'nur' vier Monate gedauert hat, hat es mich fast noch einmal so lange gekostet, meinen Körper wieder an die Trainingsbelastung zu gewöhnen."

Sophia Saller: "Wenn ich die Bilder von 2014 anschaue, erwische ich mich noch immer beim Kopfschütteln", sagt die 20-Jährige. Bei ihrem ersten Start über die olympische Distanz wird sie im Juni in Kitzbühel EM-Zweite hinter Olympiasiegerin Nicola Spirig - einen Tag nach ihrer Bachelor-Prüfung in Mathematik in Oxford. Ende August wird sie U23-Weltmeisterin, eine Woche später deutsche Meisterin.

ZIELSETZUNG 2015:

Anne Haug: Sie will wieder in die Weltspitze. Die Frage nach dem Wann lässt sie offen. "Wenn man das wüsste, wäre es kein Leistungssport. Der Sport entwickelt sich weiter, und die Anforderungen werden jedes Jahr höher."

Sophia Saller: Sie sieht sich in der Lernphase: "Ich habe noch viele Jahre vor mir. Ich mache mir keinen großen Druck." Abu Dhabi ist erst ihr zweites WTS-Rennen. Starts in London und Hamburg stehen fest, weitere sind geplant. Große Erwartungen hat sie nicht: "Ich glaube nicht, dass ich in diesem Jahr schon ein Podium mache."

SAISON-VORBEREITUNG:

Anne Haug: Seit Silvester trainiert sie in Australien in Abstimmung mit ihrem Heimcoach und Bundestrainer Dan Lorang mit der Gruppe um Weltmeisterin Gwen Jorgensen aus den USA. "Gwen ist das Maß der Dinge im Triathlon im Moment, und genau da will ich hin."

Sophia Saller: Sie trainiert meist mit den Schwimm- und den Lauf-Spezialisten an ihrer Uni Oxford. Die Pläne schreibt ihr Heimtrainer Roland Knoll. In diesem Winter lag ein Schwerpunkt auf dem Schwimmen. Wegen ihres Studiums kann Saller an DTU-Maßnahmen nicht regelmäßig teilnehmen, hält aber engen Kontakt zu Lorang.

OLYMPIA 2016:

Anne Haug: "Daran richtet sich mein ganzes Training aus. Ich versuche alles, um mir dieses Jahr schon die Qualifikation zu holen", sagt die Olympia-Elfte von London 2012. "Das wird alles andere als einfach werden, da die Konkurrenz groß ist."

Sophia Saller: Olympia spielt in ihrer Familie eine große Rolle. Ihre Mutter Susanne nahm unter dem Namen Riermeier 1980 als Skilangläuferin an Winter-Olympia in Lake Placid teil. Was einen Start in Rio 2016 angeht, ist Sophia Saller zurückhaltend. Die theoretische Möglichkeit sei jetzt "greifbarer, als ich es noch letztes Jahr eingeschätzt hätte". Realistischer erscheint ihr die Erfüllung ihres Traumes vier Jahre später in Tokio.

BERUFLICHES:

Anne Haug: Sie ist studierte Diplom-Sportwissenschaftlerin, seit 2013 Sportsoldatin. Dienstgrad: Hauptgefreite. Sie konzentriert sich ganz auf Triathlon.

Sophia Saller: Die gebürtige Münchenerin machte 2011 in London ihr Abitur mit der Note 1,0. Sie studiert Mathematik in Oxford. 2014 legte sie ihren Bachelor ab, in diesem Jahr soll der Master folgen. Die Zukunft ist offen: entweder Promotion oder Wechsel in die Wirtschaft. Sport und Studium schließen sich für sie nicht aus: Ohne Triathlon ist das erfolgreiche Studium nicht denkbar - und umgekehrt.

ANNE HAUG ÜBER ...

Sophia Saller: "Ich denke, Sophia hat großes Potenzial und ist ausgeglichen in allen drei Sportarten. Meine Fußstapfen sind nicht allzu groß. Da sollte sie locker reinpassen."

SOPHIA SALLER ÜBER ...

Anne Haug: "Ich kenne Anne unter anderem aus der Bundesliga, in der wir gemeinsam für den TV Erlangen starten. Sie ist eine, von der ich viel lernen kann."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zaubern Sie die Zeichen der Zeit einfach weg
Bye-bye Falten mit Youthlift von asambeauty
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017