Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bernie Ecclestone: "Nürburgring will Gebühr nicht zahlen"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Deutschland-Rennen in weiter Ferne  

Ecclestone: "Nürburgring will Gebühr nicht zahlen"

06.03.2015, 13:13 Uhr | dpa

Bernie Ecclestone: "Nürburgring will Gebühr nicht zahlen". Noch immer ist unklar, ob die Formel 1 dieses Jahr in Deutschland fährt. (Quelle: dpa)

Noch immer ist unklar, ob die Formel 1 dieses Jahr in Deutschland fährt. (Quelle: dpa)

Bernie Ecclestone hat kurz vor einer möglichen Entscheidung zum Formel-1-Rennen in dieser Saison in Deutschland die Schwierigkeiten mit dem Nürburgring präzisiert. Dort soll der Grand Prix eigentlich vom 17. bis 19. Juli stattfinden. "Das Problem ist, dass sie nicht bereit sind, die Gebühr zu zahlen", erklärte der Formel-1-Boss.

Grundsätzlich würde er gerne ein Rennen am Nürburgring austragen, hieß es von Ecclestone. Das sei den dortigen Organisatoren auch bewusst, darüber sei bei einem Treffen diskutiert worden.

Letzte Ausfahrt Hockenheim

Das Antrittsgeld, das Ecclestone aber verlangt, wollen die Verantwortlichen des dauerhaft in Finanznöten steckenden Rings in der Eifel aber demnach nicht entrichten. Wenn in diesem Fall der Hockenheimring nicht als alternativer Austragungsort einspringt, wird es wohl kein Heimrennen für die deutschen Piloten geben. Ecclestone rechnet in Kürze mit einer Entscheidung.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal