Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Borussia Dortmund kassiert einen Dämpfer bei Angstgegner HSV

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gladbach verschenkt Sieg in Mainz  

Dortmund kassiert Dämpfer bei Angstgegner HSV

08.03.2015, 07:38 Uhr | t-online.de

Borussia Dortmund kassiert einen Dämpfer bei Angstgegner HSV. Dortmunds Mats Hummels (li.) im Zweikampf mit Hamburgs Ivica Olic. (Quelle: imago/Contrast)

Dortmunds Mats Hummels (li.) im Zweikampf mit Hamburgs Ivica Olic. (Quelle: imago/Contrast)

Borussia Dortmunds Aufholjagd in der Bundesliga ist ins Stocken geraten. Der BVB kam beim Angstgegner Hamburger SV nicht über ein 0:0 hinaus. Nach zuletzt vier Siegen in Folge war der Auftritt im Norden auch spielerisch ein Rückschritt, denn die Westfalen kamen gegen die dicht gestaffelte HSV-Abwehr zu kaum einer Torchance.

Zufriedener Trainer 
Zinnbauer nach Remis: "Dortmund war überlegen"

Der HSV hat einem starken BVB Paroli geboten. Dortmunds Aufholjagd gerät nach dem 0:0 ins Stocken. Video

Dortmund hat nur eine der jüngsten sechs Partien gegen die Hamburger gewonnen und verpasste durch das Remis den Sprung auf einen einstelligen Tabellenplatz.

Gladbach verspielt klaren Vorsprung

Ähnlich ernüchternd verlief der 24. Spieltag für Borussia Mönchengladbach. Die Fohlen lagen dank Raffaels Doppelpack schon mit zwei Toren beim 1. FSV Mainz vorne, mussten sich dann aber mit einem 2:2 (1:0) zufrieden geben. Das Team von Trainer Lucien Favre darf als Dritter zwar weiter von der Königsklasse träumen, allerdings kommt die Konkurrenz näher. Mainz schwebt trotz des Punktgewinns weiter in Abstiegsgefahr.

Der Bayern-Dusel ist zurück

Der FC Bayern gab beim 3:1 (1:1) in Hannover keine Blöße. Allerdings begünstigten zwei Schiedsrichter-Entscheidungen, über die sich trefflich streiten lässt, dass die Münchner nach Rückstand noch die Kurve bekamen. Xabi Alonsos schönem Freistoßtreffer war vermutlich gar kein Foul vorausgegangen, und auch der von Thomas Müller verwandelte Elfmeter zum zwischenzeitlichen 2:1 war wohl unberechtigt.

Weil gleichzeitig der vermeintliche Bayern-Jäger VfL Wolfsburg mit 0:1 (0:0) beim FC Augsburg stolperte, haben die Münchner nun wieder satte elf Punkte Vorsprung auf den schärfsten Konkurrenten.

Werder und Schalke gut erholt

Derweil hat sich der FC Schalke für die deutliche Schlappe im Revierderby revanchiert und beim 3:1 (2:0) über die TSG 1899 Hoffenheim den Schulterschluss mit seinen aufgebrachten Fans geschafft. Eine Woche nach dem spielerischen Offenbarungseid in Dortmund zeigte sich das Team von Trainer Roberto Di Matteo in allen Belangen stark verbessert. Youngster Max Meyer gelang ein Dopppelpack. Durch den Erfolg kämpft sich Schalke auf den vierten Tabellenplatz zurück, der am Ende der Saison für die Qualifikation zur Champions League berechtigt.

Auch Werder Bremen zeigte sich gut erholt von den jüngsten Rückschlägen. Eine Woche nach dem irren 3:5 gegen Wolfsburg und drei Tage nach dem peinlichen Pokal-Aus beim Drittligisten Arminia Bielefeld holte sich die drittbeste Rückrundenmannschaft einen 1:0 (1:0)-Sieg beim Abstiegskandidaten SC Freiburg. Ein Traumtor von Franco Di Santo brachte die Hanseaten auf Kurs. Während Werder als Achter weiter Kontakt zu den Europapokalplätzen hat, kommt Freiburg als Vorletzter der Tabelle nicht vom Fleck.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal