Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Leverkusen zurück auf Platz vier - Köln schießt Eintracht ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Köln beendet Heimfluch  

Leverkusen holt sich Rang vier zurück

09.03.2015, 07:55 Uhr | t-online.de

Leverkusen zurück auf Platz vier - Köln schießt Eintracht ab. Leverkusens Wendell (re.) im Zweikampf mit Paderborns Süleyman Koc. (Quelle: AP/dpa)

Leverkusens Wendell (re.) im Zweikampf mit Paderborns Süleyman Koc. (Quelle: AP/dpa)

Bayer ist zurück auf Kurs. Zum Abschluss des 24. Spieltags der Bundesliga gewannen die Leverkusener mit 3:0 (0:0) beim SC Paderborn. Abwehrspieler Kyriakos Papadopoulos stellte mit seinem Treffer in der 73. Spielminute die Weichen auf Sieg. Heung-Min Son machte kurz vor Schluss mit einem Doppelpack den Deckel auf die Partie.

Durch den hart erkämpften Arbeitssieg ziehen die Rheinländer in der Tabelle wieder an den Konkurrenten Schalke 04 und FC Augsburg vorbei auf Rang vier, der am Ende der Spielzeit zur Qualifikation für die Champions League berechtigt. Dagegen hängt Aufsteiger Paderborn nach der elften Saisonniederlage auf Platz 16 fest und schwebt weiter in akuter Abstiegsgefahr.

Köln beendet den Heimfluch

Zuvor gewann der 1. FC Köln mit 4:2 (1:0) gegen Eintracht Frankfurt und holte sich damit im zwölften Spiel vor eigenem Publikum endlich den zweiten Sieg. Dyverson (28.), Marcel Risse (72.), Yuya Osaku (79.) und Anthony Ujah (82.) trafen für die Rheinländer, die auf Rang elf in der Tabelle vorrücken und nun fünf Punkte Vorsprung vor dem Relegationsrang 16 haben. Zuvor hatte der FC zuhause insgesamt nur fünf Treffer erzielt.

Für Frankfurt traf Alex Meier zum zwischenzeitlichen 1:1 und in der Nachspielzeit zum Endstand. Es waren die Saisontreffer Nummer 17 und 18 des Eintracht-Stürmers, der damit in der Torjägerliste an Münchens Arjen Robben vorbeizieht.

München marschiert - BVB-Aufschwung stoppt

In den Samstagsspielen hat sich der FC Bayern weiter an der Spitze abgesetzt. Die Münchner gewannen mit 3:1 bei Hannover 96 und vergrößerten ihren Vorsprung auf elf Punkte. Der vermeintliche Bayern-Jäger VfL Wolfsburg verlor mit 0:1 beim FC Augsburg, der durch den Heimsieg auf den fünften Tabellenplatz kletterte. Nur aufgrund der besseren Tordifferenz liegt der FC Schalke einen Rang weiter vorne auf Platz vier. Die Königsblauen versöhnten sich mit einem klaren 3:1 über die TSG Hoffenheim mit ihren Fans, die nach dem Debakel im Revierderby vor einer Woche angefressen waren. Dritter bleibt Borussia Mönchengladbach, das beim 2:2 in Mainz einen Zwei-Tore-Vorsprung noch aus der Hand gab.

Borussia Dortmunds Aufholjagd in der Bundesliga ist durch ein 0:0 beim Angstgegner Hamburger SV ins Stocken geraten. Nach zuletzt vier Siegen in Folge war der Auftritt im Norden auch spielerisch ein Rückschritt, denn die Westfalen kamen gegen die dicht gestaffelte HSV-Abwehr kaum zu Torchancen. Werder Bremen zeigte sich gut erholt von den jüngsten Rückschlägen. Drei Tage nach dem peinlichen Pokal-Aus beim Drittligisten Arminia Bielefeld holte sich die drittbeste Rückrundenmannschaft einen 1:0-Sieg beim Vorletzten SC Freiburg.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal