Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Mercedes setzt wieder auf offenen Schlagabtausch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Keine Nummer eins  

Mercedes setzt wieder auf offenen Schlagabtausch

09.03.2015, 09:06 Uhr | dpa, sid

Formel 1: Mercedes setzt wieder auf offenen Schlagabtausch. Hartes Mercedes-Duell zwischen Lewis Hamilton (li.) und Nico Rosberg - da kann es auch mal krachen. (Quelle: dpa)

Hartes Mercedes-Duell zwischen Lewis Hamilton (li.) und Nico Rosberg - da kann es auch mal krachen. (Quelle: dpa)

Formel-1-Rennstall Mercedes will von einer Rangordnung zwischen Lewis Hamilton und Nico Rosberg auch in dieser Saison nichts wissen. Das stellte Motorsportchef Toto Wolff unmittelbar vor dem Auftakt am Sonntag in Melbourne klar. "Wir starten die Saison wie im vergangenen Jahr: Mit zwei Fahrern auf Augenhöhe, die auch so behandelt werden", betonte der Österreicher.

Der Triumph Hamiltons habe keine "natürliche Rangordnung" ausgelöst, "weil die beiden im vergangenen Jahr auf einem absolut gleichwertigen Niveau gegeneinander gefahren sind", erklärte Wolff. "Es hätte auch andersrum ausgehen können."

Hamilton hatte 2014 elf Rennen und den WM-Titel gewonnen, Rosberg triumphierte fünfmal und musste sich mit dem Vizetitel zufrieden geben. Im Duell um die Weltmeisterschaft hatten sich die beiden Rivalen von Beginn an packende Duelle auch über die Grenzen des vom Team Erlaubten hinaus geliefert. Die Silberpfeil-Piloten fuhren so aggressiv Rad-an-Rad, als gönnten sie sich gegenseitig nicht einmal das Schwarze unter den Fingernägeln. Erst im letzten Rennen setzte sich Hamilton die Krone auf.

UMFRAGE
Weltmeister, Vize-Weltmeister, Kontrukteuers-Titel - wird Mercedes die Formel 1 auch 2015 domininieren?

Rosberg: "Ich will den Titel jetzt holen"

Rosberg brennt nun nach seinem Last-Minute-K.o. im Vorjahr auf Revanche. "Ich bin voll motiviert, attackiere und will den Titel jetzt holen. Das ist mein Re-Match", sagte der 29-Jährige und kündigte Hamilton erneut ein packendes Duell an: "Es wird wieder ein harter Kampf." Ähnlich sieht es auch der 30-jährige Hamilton: "Nico hat mir das Leben echt schwer gemacht und wird es weiter tun", sagte der Brite

Das Verhältnis zwischen Rosberg und Hamilton, die sich schon seit ihren Anfängen aus den Kartzeiten kennen und in Monte Carlo im gleichen Apartmenthaus wohnen, ist durch den erbitterten Fight im Vorjahr deutlich abgekühlt. "Unterm Strich respektieren wir uns und finden immer einen Dialog. Es wird erneut schwierige Moment geben, es ist unvermeidlich zwischen uns", sagte Rosberg: "Aber das bereinigen wir privat. Auch wenn es nicht mehr vorkommt, dass Lewis spontan bei uns auf einen Hamburger vorbeikommt."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
USA 
Nicht zu fassen, wer hier aus dem fahrendem Kleinbus fällt

Es sind dramatische Aufnahmen, gefilmt von einer Dashcam der Polizei. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE.

Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal