Sie sind hier: Home > Sport >

Höchstes Lob vom Ferrari-Boss: "Sebastian Vettel verbindet Ruhe und Weisheit"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Höchstes Lob vom Ferrari-Boss  

"Sebastian Vettel verbindet Ruhe und Weisheit"

11.03.2015, 14:14 Uhr | sid

Höchstes Lob vom Ferrari-Boss: "Sebastian Vettel verbindet Ruhe und Weisheit". Ferrari-Hoffnungsträger Sebastian Vettel kann den Saisonstart in Melbourne kaum erwarten. (Quelle: dpa)

Ferrari-Hoffnungsträger Sebastian Vettel kann den Saisonstart in Melbourne kaum erwarten. (Quelle: dpa)

Ferrari-Boss Sergio Marchionne hat seinen neuen Starpiloten Sebastian Vettel vor dem Saisonauftakt in Melbourne am Sonntag (ab 5.45 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de) in höchsten Tönen gelobt. "Er verbindet Ruhe mit Weisheit. Das sind seltene Qualitäten für einen jungen Menschen", sagte Marchionne der "Gazzetta dello Sport".

Vettels Wechsel zu Ferrari habe sich auch positiv auf dessen Teamkollegen Kimi Räikkönen ausgewirkt. "Kimi ist wieder viel engagierter", betonte der 62-Jährige.

Die Trennung von dem zweimaligen Weltmeister Fernando Alonso sei für ihn schmerzhaft gewesen, verriet Marchionne: "Ich habe größten Respekt für ihn, ich mag ihn als Fahrer und als Mensch." Die Zusammenarbeit zwischen Alonso und Ferrari sei allerdings nicht einfach gewesen. "Ich glaube, dass nach fünf Jahren eine Trennung für beide Seiten die richtige Entscheidung war", erklärte er und schickte Genesungswünsche an Alonso: "Es tut mir sehr leid, dass er in Australien nicht dabei ist. Ich hoffe, er wird sich schnell erholen."

GP von Australien 
Melbourne: Mit Vollgas durch den Albert Park

Weltmeister Lewis Hamilton erklärt die Kniffe der Strecke. Video

"Noch immer alles ziemlich neu"

Bei aller Euphorie über die neue deutsch-italienische Traumehe in der Königsklasse versuchte Vettel aber auch die hohen Erwartungen der Fans zu dämpfen. "Beim ersten Rennen der Saison wird es für alle schwierig sein, das perfekte Set-up zu finden und das Auto optimal abzustimmen, weil noch immer alles ziemlich neu ist", sagte Vettel, der Red Bull nach sechs Jahren und vier WM-Titeln verlassen hatte.

Der 26-Jährige bleibt dennoch optimistisch: "Aber das ist auch Teil der Herausforderung. Wir testen im Winter, um so gut vorbereitet wie möglich an die Strecke zu kommen."

Zweite Kraft hinter Mercedes das Ziel

Nach der völlig verkorksten Vorsaison ohne einen Sieg will Ferrari in diesem Jahr mindestens zwei Rennen gewinnen. Der neue Hoffnungsträger Vettel hatte sich als Nachfolger des gescheiterten Alonso zuletzt das Ziel gesetzt, die Scuderia hinter Branchenführer Mercedes "als zweite Kraft etablieren zu können".

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Welche Maschine ist schneller? 
Panzer-Rennen: GM-5955 tritt gegen GM-577 an

Russische Journalistin jagt in einem der Kriegsfahrzeuge durchs Gelände. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Stylische T-Shirts für Herren von TOM TAILOR

Shirts in vielen Farben & Designs. Jetzt Lieblingsshirt aus der neuen Kollektion shoppen bei TOM TAILOR. Shopping

Shopping
Riesige Auswahl an trendi- gen Wohnzimmermöbeln

Sofas, Wohnwände, Lampen u. v. m. bequem zuhause auswählen & bestellen bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal