Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Fußball: Der schlechte Ruf des mächtigen FIFA-Exekutivkomitees

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Der schlechte Ruf des mächtigen FIFA-Exekutivkomitees

17.03.2015, 12:38 Uhr | dpa

Fußball: Der schlechte Ruf des mächtigen FIFA-Exekutivkomitees. Nicht alles bei der FIFA-Exko läuft unter der Regie von Joseph Blatter korrekt ab.

Nicht alles bei der FIFA-Exko läuft unter der Regie von Joseph Blatter korrekt ab. Foto: Nic Bothma. (Quelle: dpa)

Zürich (dpa) - Kaum ein Funktionärsgremium hat so viel Kritik einstecken müssen wie das Exekutivkomitee des Fußball-Weltverbandes FIFA.

Mehrere Korruptionsfälle und die skandalumwitterte Vergabe der WM-Turniere an Russland 2018 und Katar 2022 haben die sogenannte Regierung des Weltfußballs in den vergangenen Jahren in Verruf gebracht. Auch im seit 2011 vorangetriebenen Demokratisierungsprozess der FIFA war die Exekutive nicht immer Motor der Erneuerung.

Bei der Sitzung am Donnerstag und Freitag in der FIFA-Zentrale in Zürich entscheiden die 25 Mitglieder über den genauen Terminplan für die Katar-WM, die auf Empfehlung der FIFA-Termin-Task-Force im November und Dezember 2022 stattfinden soll. Zwölf der heute 25 Funktionäre gehörten auch schon bei der umstrittenen WM-Vergabe im Dezember 2010 dem Gremium an.

Für die Berufung in das sogenannten Exko ist nicht die FIFA selbst zuständig. Die Mitglieder werden von den sechs Kontinentalverbänden nach einem festgelegten Proporz entsandt. Jede Konföderation stellt auch einen FIFA-Vizepräsidenten, in der Regel ihren eigenen Vorsitzenden. Auch die vier britischen Fußball-Verbände haben das Recht, einen Vizepräsidenten zu benennen.

Das deutsche Exko-Mitglied Theo Zwanziger kam im Mai 2011 nach dem Rückzug von Franz Beckenbauer als UEFA-Gesandter zur FIFA und scheidet in Kürze auf eigenen Wunsch beim Weltverband aus. Designierter Nachfolger ist DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, der vom UEFA-Kongress am 24. März in Wien für das FIFA-Amt gewählt wird.

Die Mitglieder des FIFA-Exekutivkomitees:

Präsident: Joseph Blatter (Schweiz)* Senior Vize-Präsident: Issa Hayatou (Kamerun)*

Vize-Präsidenten: Angel Maria Villar Llona (Spanien)* Michel Platini (Frankreich)* David Chung (Papua Neu-Guinea) Prinz Ali bin Al-Hussein (Jordanien) Jim Boyce (Nordirland) Jeffrey Webb (Cayman Inseln) Eugenio Figueredo (Uruguay)

Mitglieder: Michel D'Hooghe (Belgien)* Senes Erzik (Türkei)* Worawi Makudi (Thailand)* Marios Lefkaritis (Zypern)* Jacques Anouma (Elfenbeinküste)* Rafael Salguero (Guatemala)* Hany Abo Rida (Ägypten)* Witali Mutko (Russland)* Mohamed Raouroaoua (Algerien) Theo Zwanziger (Deutschland) Marco Polo del Nero (Brasilien) Sunil Gulati (USA) Scheich Salman bin Ebrahim al Khalifa (Bahrain) Jilong Zhang (China) Lydia Nsekera (Burundi) Luis Bedoya (Kolumbien)

Co-optierte Mitglieder für besondere Aufgaben: Moya Dodd (Australien) Sonia Bien Aime (Turks- und Caicos-Inseln)

Generalsekretär (ohne Stimmrecht): Jérôme Valcke (Frankreich)

* Bereits Mitglied bei der WM-Vergabe an Katar im Dezember 2010

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal