Sie sind hier: Home > Sport >

Hannover 96 berät über Zukunft von Coach Tayfun Korkut

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Galgenfrist oder Schlussstrich?  

Zukunft von 96-Trainer Korkut: noch keine Entscheidung

22.03.2015, 14:46 Uhr | sid

Hannover 96 berät über Zukunft von Coach Tayfun Korkut. Bleibt Tayfun Korkut Trainer von Hannover 96 und wenn ja, wie lange? (Quelle: imago/osnapix)

Bleibt Tayfun Korkut Trainer von Hannover 96 und wenn ja, wie lange? (Quelle: osnapix/imago)

Über die Zukunft von Tayfun Korkut als Trainer des Bundesligisten Hannover 96 ist noch nicht entschieden. Das bestätigte Klubchef Martin Kind. "Wir haben das noch nicht analysiert, sondern müssen das erst verarbeiten", sagte Kind zu der erneuten Niederlage gegen Borussia Dortmund. Korkut leitete indes am Sonntagmorgen eine knapp einstündige Trainingseinheit mit den Reservisten.

UMFRAGE
Erreicht Borussia Dortmund in dieser Saison noch die Europapokal-Ränge?

Sportdirektor Dirk Dufner hatte sich zuvor vorsichtig für einen Verbleib Korkuts ausgesprochen. "Stand jetzt ist die Tendenz, dass wir mit derselben Besetzung in das Spiel in Frankfurt gehen", sagte Dufner nach der 2:3 (1:1)-Pleite der 96er.

Nur noch zwei Punkte zum Relegationsplatz

Kind kündigte jedoch eine neuerliche Krisensitzung an. "Wir werden uns in den nächsten Tagen zusammensetzen, Herr Korkut, Herr Dufner und ich", erklärte er. Das Gespräch mit Coach und Sportdirektor sei aber "noch nicht terminiert." Die Niedersachsen hatten gegen den BVB einen engagierten Auftritt gezeigt, doch unter dem Strich trennen sie jetzt nur noch zwei Punkte vom Relegationsplatz 16. Die dramatische Lage könnte Zahlenmensch Kind zum Handeln bewegen.

"Spüre immer noch das Vertrauen"

Dessen ist sich auch Korkut bewusst, der nach der dritten Niederlage in Serie kämpferisch auftrat. "Man hat gesehen, dass die Mannschaft unbedingt wollte. Wir haben es bis zur letzten Sekunde versucht", sagte der Deutsch-Türke, der zum Jahreswechsel 2013/14 Mirko Slomka in Hannover beerbt hatte. "Wir sind jetzt mitten drin im Abstiegskampf und es geht um die Zukunft von Hannover 96. Ich habe die größte Verantwortung, spüre aber immer noch das Vertrauen."

Tiefe Augenringe zeichneten das Gesicht des Chefcoaches, der mit der spielentscheidenden Gelb-Roten Karte von Leonardo Bittencourt haderte (55.). Seine bis dato tonangebende Mannschaft verlor anschließend kurzzeitig die Ordnung, Doppeltorschütze Pierre-Emerick Aubameyang (19., 61.) und Shinji Kagawa (57.) sorgten vor 49.000 Zuschauern für die Entscheidung zugunsten des BVB. In der Schlussphase warfen die Gastgeber in Unterzahl zwar noch einmal alles nach vorne und bewiesen eine intakte Moral. Doch mehr als der zweite Treffer von Kapitän Lars Stindl sprang nicht mehr heraus (31., 82.).

Zieler stärkt seinem Coach den Rücken

Für Nationaltorhüter Ron-Robert Zieler kann die Entscheidung der Bosse nur zugunsten Korkuts ausfallen. "Warum soll es nicht weitergehen?", fragte der 26-Jährige. Nach so einem Spiel gebe es überhaupt keinen Anlass für Diskussionen: "Ich bin nach wie vor von den Qualitäten des Trainers überzeugt."

Auch der Pechvogel des Tages sprach sich für seinen Chefcoach aus. "Mit elf Mann hatten wir gute Karten, das Spiel zu gewinnen", sagte Bittencourt: "So ist es einfach bitter. Wir müssen uns gemeinsam mit dem Trainer aus dieser Situation befreien." Fraglich, ob Kind dies auch so sieht.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: LG Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!
bei MADELEINE.
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017