Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Tischtennis: Lehrstunde für Boll - Ovtcharov vs. Ma Long im Halbfinale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tischtennis  

Lehrstunde für Boll - Ovtcharov vs. Ma Long im Halbfinale

21.03.2015, 22:20 Uhr | dpa

Tischtennis: Lehrstunde für Boll - Ovtcharov vs. Ma Long im Halbfinale. Timo Boll verlor gegen den Weltranglisten-Ersten Ma Long mit 0:4.

Timo Boll verlor gegen den Weltranglisten-Ersten Ma Long mit 0:4. Foto: Carmen Jaspersen. (Quelle: dpa)

Bremen (dpa) - Deutschlands Tischtennis-Star Timo Boll hat bei den den German Open in Bremen eine Lehrstunde erhalten und den Einzug in das Halbfinale klar verpasst. Der Rekord-Europameister verlor am Samstagabend das brisante Duell gegen den Weltranglisten-Ersten Ma Long deutlich mit 0:4-Sätzen.

Der an Nummer eins gesetzte Chinese, der bei der Weltmeisterschaft in einem Monat ein Doppel mit Boll bildet, kämpft nun am Sonntag gegen Titelverteidiger Dimitrij Ovtcharov um den Einzug in das Endspiel.

"Gegen Ma Long brauche ich einen perfekten Tag und perfekte Form", sagte Boll. Beides hatte er beim 9:11, 7:11, 2:11, 13:15 gegen den siebenmaligen Weltmeister nicht. Gegen die blitzschnellen und mit großer Härte geschlagenen Topspins wird es auch Ovtcharov sehr schwer haben. Der kampfstarke Europameister qualifizierte sich durch ein umkämpftes 4:2 im deutschen Duell gegen Abwehrkünstler Ruwen Filus (Fulda) als letzter DTTB-Spieler für die Vorschlussrunde.

Auch in den drei anderen Wettbewerben ist der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) am Schlusstag der mit rund 208 000 Euro dotierten Veranstaltung noch im Rennen. "Das ist einfach irre", kommentierte die nationale Meisterin Petrissa Solja aus Berlin ihren völlig unerwarteten Vorstoß in das Halbfinale. Die Nummer 45 der Weltrangliste bezwang Zhang Qiang (China/4:2) und Kasumi Ishikawa (Japan/4:0) und darf sich auch gegen die Chinesin Gu Ruochen einige Chancen für die Endspiel-Teilnahme ausrechnen.

In den Doppel-Konkurrenzen haben das Düsseldorfer Herren-Duo Timo Boll/Patrick Franziska und die Berliner Damen-Kombination Shan Xiaona/Petrissa Solja das Finale bereits erreicht. Boll/Franziska, die von Bundestrainer Jörg Roßkopf mit Blick auf Olympia 2016 getestet werden, wollen ihren Turniersieg von 2013 gegen die Russen Kirill Skatschkow/Alexej Smirnow wiederholen. Shan Xiaona/Solja spielen gegen Doo Hoi Kem/Lee Ho Ching aus Hongkong um den Turniersieg.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal