Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fernando Alonso wird laut McLaren in Malaysia an den Start gehen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Letzte Untersuchung steht noch aus  

McLaren kündigt Start von Fernando Alonso in Malaysia an

23.03.2015, 16:48 Uhr | sid, dpa

Fernando Alonso wird laut McLaren in Malaysia an den Start gehen. McLaren-Pilot Fernando Alonso ist wieder startbereit. (Quelle: dpa)

McLaren-Pilot Fernando Alonso ist wieder startbereit. (Quelle: dpa)

Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso soll beim zweiten Saisonlauf an diesem Wochenende in Malaysia sein Grand-Prix-Debüt für McLaren-Honda geben. Das britische Team teilte mit, dass der spanische F1-Pilot knapp fünf Wochen nach seinem Unfall ins Cockpit zurückkehren werde. Allerdings muss der 33-Jährige an der Rennstrecke in Sepang die obligatorische medizinische Untersuchung durch die Ärzte des Internationalen Automobilverbandes FIA und des Streckenarztes bestehen.

Nachdem spanische Medien übereinstimmend berichtet hatten, dass Alonso einen ersten Medizincheck in Cambridge erfolgreich absolviert hatte, erklärte McLaren nun, dass "Fernando sich freut, wieder ins Auto zu steigen".

Abschließende Untersuchung gilt als Formalität

Alonso hatte bereits am vergangenen Mittwoch die obligatorischen Simulator-Fahrten absolviert und via Twitter seine Zuversicht mitgeteilt. "Ein toller Tag, viele Meetings und Arbeit im Simulator", schrieb der Spanier. Für die endgültige Starterlaubnis fehlt Alonso somit nur noch die abschließende medizinische Untersuchung. Diese gilt als Formalität.

Gehirnerschütterung nach Crash bei Testfahrt

Bei einem Trainingsunfall in Barcelona war Alonso am 22. Februar in einer eigentlich unkritischen Situation seitlich in die Begrenzungsmauer eingeschlagen. Dabei hatte er eine Gehirnerschütterung erlitten. Das Team gab mit einiger Verspätung eine Windböe als Grund für den Crash an.

Auf den Start beim Saisonauftakt in Australien verzichtete Alonso auf Anraten seiner Ärzte. Ersatzfahrer Kevin Magnussen (Dänemark) übernahm das Cockpit.

Auch Bottas steht vor seinem Comeback

Ebenfalls vor seiner Rückkehr ins Cockpit steht Williams-Pilot Valtteri Bottas. Der Finne musste beim Saisonauftakt im australischen Melbourne wegen Rückenbeschwerden passen, Williams hatte daraufhin nur den Brasilianer Felipe Massa ins Rennen geschickt. Auch in Sepang muss sich Bottas - genau wie Alonso - noch einmal untersuchen lassen, bevor es Grünes Licht fürs Rennwochenende gibt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal