Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Sportpolitik - DOSB: Hamburg muss international präsent sein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sportpolitik  

DOSB: Hamburg muss international präsent sein

24.03.2015, 18:15 Uhr | dpa

Sportpolitik - DOSB: Hamburg muss international präsent sein. Michael Vesper, Vorstandsvorsitzender des DOSB bei einer Pressekonferenz im Hamburger Rathaus.

Michael Vesper, Vorstandsvorsitzender des DOSB bei einer Pressekonferenz im Hamburger Rathaus. Foto: Christian Charisius. (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa) - Hamburg will nach seiner Nominierung als deutscher Olympia-Kandidat 2024 international bekannter werden.

"Wir wissen, dass unsere Zielgruppe letztlich das Internationale Olympische Komitee mit über 100 Mitgliedern aus aller Welt ist", sagte DOSB-Vorstandschef Michael Vesper nach einem Arbeitstreffen mit Olympia-Organisatoren in Hamburg.

Deshalb sei es wichtig, "international präsent zu sein". Als Handelsstadt habe Hamburg gute Voraussetzungen. Zudem wolle die Stadt mehr internationale Wettkämpfe an die Elbe holen. Staatsrat Christoph Krupp bestätigte: "Wir werden uns mehr um internationale Wettbewerbe bewerben."

Mit Blick auf die Auswahl eines Olympia-Segelreviers sagte Vesper, am 9. und 10. April werde eine Kommission unter der Leitung von Hamburgs Sportsenator Michael Neumann (SPD), DOSB-Vorstand Bernhard Schwank und dem Deutschen Segler-Verband nach Rostock, Lübeck und Kiel reisen. Im Anschluss daran würden das DOSB-Präsidium und die Hansestadt Hamburg entscheiden.

Ebenfalls noch im April soll eine Olympia-Bewerbungsgesellschaft gegründet werden. "Wir werden natürlich auch mit dem Bund darüber sprechen, ob er in diese Gesellschaft eintritt", sagte Vesper.

Das in Hamburg geplante Referendum, in dem die Bevölkerung der Stadt über die Bewerbung abstimmen soll, ist laut Krupp voraussichtlich für Oktober oder November vorgesehen. Zunächst müsse die Bürgerschaft dazu jedoch die Verfassung der Hansestadt ändern. Die Abgabe der Bewerbung beim IOC muss bis zum 15. September erfolgen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal